27.10.2021 09:30 |

Erst 13 Jahre alt

Fünf Überfälle, aber der Täter bleibt straffrei

Die Salzburger Polizei hat eine Raub-Serie geklärt. Fünf Überfälle zwischen 3. und 24. Oktober zählte die Exekutive auf - allesamt im Flachgau, vor allem in Seekirchen. Der Haupttäter, der bei jedem Fall aktiv dabei war, wird aber als Einziger keine Strafe erhalten: weil er erst 13 Jahre alt ist. Die anderen sechs Beschuldigten sind zwischen 14 und 16 - ihnen droht sogar eine Haftstrafe.

In Österreich können Kriminelle erst ab dem Alter von 14 Jahren bestraft werden - so steht es im Strafgesetzbuch. Wusste dies der erst 13-jährige mutmaßliche Serien-Räuber? An insgesamt fünf Überfällen war der pubertierende und noch strafunmündige Russe beteiligt - die Exekutive bezeichnet ihn als „Haupttäter“ einer Bande von insgesamt sieben kriminellen Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren, die aus Afghanistan, Serbien und Österreich stammen.

Der 13-jährige Russe war aber als Einziger bei allen fünf Überfällen involviert. Der erste Überfall datiert vom 3. Oktober, der letzte passierte am vergangenen Sonntag. Die neun Opfer der Überfälle waren selbst erst im jugendlichen Alter, teils sogar minderjährig - zwischen 13 und 17 Jahren.

Täter bedrohten Opfer verbal und mit Ohrfeigen
Die Überfälle spielten sich alle im öffentlichen Raum ab - viermal in Seekirchen, einmal in Eugendorf. Alle Tatorte finden sich nahe den jeweiligen Ortszentren - in einem Fall war auch die Tiefgarage eines Lebensmittelgeschäftes betroffen. Die mutmaßlichen Räuber bedrohten ihre Opfer teilweise verbal, teilweise aber auch mit Faustschlägen oder Ohrfeigen. Nur bei einem Überfall kam eine Waffe zum Einsatz: ein Schlagring. Dieser Fall wird wohl deshalb strafrechtlich als schwerer Raub gewertet - mit höherer Strafdrohung.

Die Beute: Handys, eine Jacke, ein Paar Turnschuhe, mehrere Uhren, Schmuck und Kleingeld bis maximal 100 Euro. In einigen Fällen hatten die Opfer nur ein paar Euro dabei. Als die Polizei den 13-Jährigen konfrontierte, hatte dieser ausgerechnet Diebesgut an seinen Füßen - gestohlene Schuhe. Einer der anderen Täter, ein 15-Jähriger, trug auch die geraubte Uhr.

Von
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)