19.10.2021 13:00 |

Anklage

Aus Geldnot mit 18 Kilo Cannabis gehandelt

Geldnot, Arbeitslosigkeit und Schulden: Deswegen soll ein vorbestrafter Salzburger (34) wieder versucht haben, sein Leben mit dem Verkauf von Cannabis zu finanzieren. Gemeinsam mit zwei Flachgauern (30, 32) soll das Trio mit insgesamt 18 Kilo Rauschgift gedealt haben: von Eugendorf aus. Alle drei sind nun angeklagt.

Erst Mitte 2013 hatte der gebürtige Salzburger eine drei-jährige Haftstrafe kassiert – wegen Cannabis-Handel. Nun, sieben Jahre später, soll er es wieder getan haben: Suchtgift-Handel mit Cannabis wirft dem im oberösterreichischen Grenzgebiet wohnenden Salzburger die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis vor.

Anklagebehörde ortet kriminelle Vereinigung

Laut der Anklage soll der 34-Jähriger zuerst vier Kilogramm Cannabis zwischen Oktober 2020 und April 2021 seinem in Eugendorf lebenden Partner (30) übergeben haben, der sein Zuhause als Bunkerwohnung zur Verfügung gestellt haben soll. Gemeinsam mit einem weiteren Eugendorfer (32) soll das Trio dann von April bis Juli rund zehn Kilogramm Cannabis - ein kleiner Teil davon Haschisch - an zumindest sieben Abnehmer verkauft haben. Und sie sollen weitere rund vier Kilogramm von Wien nach Eugendorf gebracht haben, mit dem Ziel es zu weiterzuverkaufen - so lauten die Vorwürfe der Rieder Anklagebehörde. Diese spricht in der Anklageschrift auch von einer kriminellen Vereinigung. Alle drei befinden sich zurzeit in Untersuchungshaft.

Beim Zugriff am 22. Juli konnten Polizisten 3,6 Kilogramm Cannabis samt einem halben Kilo Cannabis-Harz in der so genannten Bunkerwohnung sicherstellen. Der Salzburger soll zudem gegenüber der Polizei, den Drogen-Handel zugegeben haben. Die anderen Beschuldigten schwiegen bisher zu den Vorwürfen. Bei einer Verurteilung drohen zwischen einem und 15 Jahren Haftstrafe. Verhandelt wird im Landesgericht Ried im Innkreis – ein Termin ist noch offen.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)