05.10.2021 17:00 |

Beat Fankhauser

Von Tirols Bergen in die Formel 1 des Segelsports

Aufgewachsen in den Tiroler Bergen, erobert Beat Fankhauser (52) als Skipper mittlerweile die hohe See. Nun hat sich der Segel-Profi für eine der wohl härtesten Zwei-Mann-Regatten der Welt qualifiziert.

Segeln ist seine Leidenschaft! Dabei ist „The Mountain Man“, wie Beat Fankhauser liebevoll von der Elite im Segelsport genannt wird, in den Bergen groß geworden. Als knapp Sechsjähriger zog der heute 52-Jährige von der Schweiz nach Münster und war danach jahrelang auf der Hohen Salve als Skilehrer, Liftwart oder Pistenretter im Einsatz. „Im Herzen werde ich immer Unterländer bleiben“, lacht der sympathische Weltenbummler. Dabei hat der gelernte Landschaftsgärtner den Bergen schon vor etlichen Jahren den Rücken gekehrt und sich auf Mallorca niedergelassen. „Ich liebe den sturen Mallorquiner mit seiner offenherzigen und hilfsbereiten Art. Er erinnert mich an einen waschechten Tiroler.“

Auf der Baleareninsel machte Fankhauser sein Hobby zum Beruf und ist seit Mai mit einem eigenen Boot der Klasse Imoca open 60 sozusagen in der Formel 1 des Segelsports am Start. Mit seinem Co-Skipper Jörg Riechers hat sich der Wahl-Mallorquiner mit Tiroler Wurzeln nun sogar für das „Transat Jacques Vabre Race“, eine der härtesten Zwei-Mann-Regatten der Welt, qualifiziert. „Wir sind mega stolz auf den Erfolg“, strahlt der 52-Jährige.

Am 7. November fällt in der französischen Hafenstadt Le Havre der Startschuss für das Rennen seines bisherigen Lebens. Nonstop und ohne Hilfe von außen soll „The Mountain Man“ – wie auch das Boot heißt, bis ein Sponsor an Land gezogen werden kann – nach etwa 17 Tagen und 5600 Seemeilen auf der Karibikinsel Martinique ins Ziel kommen. Dabei zeigt Fankhauser durchaus Ambitionen, sich gegen die weiteren 23 Schiffe durchzusetzen und einen Platz ganz vorne im Ranking zu erreichen. „Wir haben eine Chance, wenn wenig Wind herrscht oder dieser genau von vorne kommt“, erklärt der 52-Jährige, der derzeit bei seiner Familie in Tirol noch einmal Kraft tankt. Also dann: Mast- und Schotbruch!

Samuel Thurner
Samuel Thurner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
5° / 22°
stark bewölkt
3° / 20°
wolkig
6° / 20°
wolkig
6° / 21°
stark bewölkt
3° / 18°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)