22.09.2021 13:22 |

Neue Sticheleien

Marko: „... dann wäre Hamilton nicht in New York“

Mercedes-Star Lewis Hamilton kehrt am kommenden Wochenende auf dem Hochgeschwindigkeitskurs von Sotschi nach einem Schock ins Auto zurück. „Ich bin so dankbar, dass ich immer noch hier bin“, sagte der Weltmeister in Monza, nachdem Max Verstappens Auto mit einem Rad auf seinem Helm gelandet war. Der Cockpitschutz Halo verhinderte eine schlimme Verletzung, trotzdem gab es Sticheleien von Erzrivale Red Bull. „Wenn er wirklich seriöse Nackenschmerzen oder Probleme gehabt hätte, dann wäre er nicht in New York gewesen“, stichelte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko.

Marko ergänzte gegenüber RTL: „Der ganze Vorfall war sicher nicht lebensgefährdend.“

Hier der Crash noch einmal im Video:

Schumacher: „Lewis hat zu sehr dramatisiert“
Tatsächlich jettete Hamilton direkt einen Tag nach dem Crash zur Met Gala in die USA. Dort nahm er an der Mode- und Spendenveranstaltung teil und unterstützte auch Nachwuchs-Designer. „Ich finde, Lewis hat nach dem Unfall von Monza zu sehr dramatisiert - angesichts dessen, dass er am nächsten Tag putzmunter nach New York geflogen ist“, sagte auch der ehemalige Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher bei Sport1.

In Monza waren Hamilton und Verstappen zum zweiten Mal in dieser Saison folgenschwer kollidiert, bereits in Silverstone hatte es einen Crash gegeben. Keiner will nachgeben und dem Kontrahenten auch nur einen Zentimeter zu viel Platz gönnen.

Gegenseitiger Respekt
„Wir von unserer Seite versuchen auf Max einzuwirken, dass eben gegenseitiger Respekt da ist und Kollisionen zu vermeiden sind“, sagte Marko. Ähnlich handhabt es Mercedes und vertraut ganz auf die Erfahrung von Superstar Hamilton, der in Sotschi als Erster seinen 100. Grand-Prix-Sieg schaffen kann. „Lewis bestreitet in dieser Saison zum zehnten Mal in seiner Formel-1-Karriere einen WM-Kampf und er ist hoch konzentriert auf seine Ziele für die nächsten acht Rennen“, sagte Toto Wolff, der Motorsportchef von Mercedes.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)