200.000 Euro weg

Betrüger überlisteten Mühlviertler gleich dreimal

Das Konto ist jetzt leer! Ein 60-jähriger Mühlviertler wurde von einer Internet-Betrügerbande gleich dreimal hintereinander ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Dabei überwiesen ihm die Gauner sogar einmal 1000 Euro, um ihn bei Laune zu halten. Und dann gaben sie sich noch als Börsenaufsicht aus. 200.000 Euro weg!

Über eine Website, die ein „weltweiter Marktführer“ bei Finanzgeschäften betrieb, ging der Oberneukirchner im Juni 2020 den Betrügern ins Netz. Er überwies Geld und rasch betrugen die Gewinne vermeintliche 200.000 Euro. Doch dann bekam der 60-Jährige die Nachricht, dass es „Verluste“ gab, das Geld weg sei.

Als Investment-Broker ausgegeben
Noch zuvor hatten die Betrüger das Opfer erneut „angebohrt“ und sich als Investment-Broker ausgegeben. Sie installierten über Fernwartung am Computer des Opfers ein Programm, das ihm vorgaukelte, er würde hohe Gewinne machen und zahlten einmal 1000 Euro aus.

Nochmals 50.000 Euro weg
Dann wurde das Konto gesperrt und es meldete sich die „Börsenaufsicht“, die versprach, das Problem zu lösen. Zuvor müsse er aber 50.000 € auf ein deutsches Konto überweisen. Das war dann auch zu, das Geld weg!

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)