17.09.2021 08:02 |

Vierte Corona-Welle

Telefonische Krankmeldung ab sofort wieder möglich

Angesichts der steigenden Anzahl an Corona-Infektionen können sich die Österreicher ab sofort wieder telefonisch krankmelden. Diese Möglichkeit der Krankmeldung gilt laut Österreichischer Gesundheitskasse (ÖGK) vorerst befristet bis Ende des Jahres. Mit Ende Juni war die telefonische Krankschreibung ausgelaufen, die Ärztekammer kritisierte das als „falsches Signal“.

Andreas Huss, Obmann der ÖGK, sagte am Freitag im Ö1-„Morgenjournal“, dass man die Krankschreibung per Telefon wohl noch länger brauchen werde: „Wir können das jederzeit verlängern, wahrscheinlich bis zur Beendigung der vierten Welle.“ Zu möglichem Missbrauch sagte Huss, dass man dafür keine Hinweise habe. „Im Gegenteil: In der Corona-Zeit, in der wir diese telefonische Krankmeldung ja auch sehr großzügig ermöglicht haben, sind die Krankenstände eher zurückgegangen. Ein Missbrauch ist bis dato überhaupt nicht feststellbar.“

Ärztekammer: System hat sich bewährt
Schon im Sommer verwies die Ärztekammer darauf, dass mit der telefonischen Krankschreibung verantwortungsvoll umgegangen worden sei. Es habe auch keinen Anstieg der Krankenstände gegeben. Das System habe sich bewährt.

Elektronische Visite als Dauerlösung?
ÖGK-Obmann Huss kann sich vorstellen, die elektronische Krankschreibung zu einer Dauereinrichtung zu machen - und zwar über die elektronische Visite. Diese sei bereits von einigen Bundesländern mit der Ärztekammer vereinbart worden. Dabei sprechen Arzt und Patient über Video, etwa am Handy, ohne dass dafür besondere Einrichtungen notwendig sind. Das könne „eine Dauerlösung für Krankmeldung sein“, so Huss gegenüber Ö1.

Der Probebetrieb dafür läuft seit Ende des Vorjahres, die Teilnahme ist dabei für Ärzte und Patienten freiwillig. Dass auch darüber eine Krankmeldung möglich wird, ist aber noch nicht beschlossen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)