Kindergarten:

Caritas muss elf Gruppen ohne Pädagoginnen führen

Der Fachkräftemangel in der Kinderbetreuung hat einen neuen, traurigen Höhepunkt erreicht. Ab Montag müssen erstmals elf Gruppen der 350 kirchlichen Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen ohne Elementarpädagoginnen ihre Pforten öffnen. Für Diskussionen sorgen aber auch die Öffnungszeiten.

„Es genügt nicht, den Ausbau des Angebots in Oberösterreich voranzutreiben, so wichtig das auch ist. Wenn die Arbeitsbedingungen nicht verbessert werden, gibt es dafür nicht ausreichend Personal“, schlägt Caritas-Geschäftsführerin Edith Bürgler-Scheubmayr vor dem am Montag beginnenden neuen Kindergartenjahr Alarm. Heuer müssen erstmals elf der 1059 Gruppen in den 350 kirchlichen Betreuungseinrichtungen ohne Elementarpädagoginnen loslegen. „Im Lauf des Jahres wird sich die Situation etwa durch Schwangerschaften noch verschlechtern“, so Bürgler-Scheubmayr.

Suche wird immer schwieriger
Die Suche nach Fachkräften werde für alle Träger – egal ob öffentliche oder private – immer schwieriger. „Es werden zwar genügend Pädagoginnen ausgebildet, aber zunehmende Anforderungen bei einer zu hohen Anzahl an Kindern in einer Gruppe schrecken viele vom Einstieg ab, andere steigen bald wieder aus“, so die Caritas-Geschäftsführerin.

Dauerthema Öffnungszeiten
Neben dem Fachkräftemangel sorgen auch die Öffnungszeiten für Debatten. Seit 2017 hat sich die durchschnittliche Betriebszeit von 41,7 auf 41,6 Stunden pro Woche verkürzt. In neun Bezirken liegt dieser Wert unter 40 – s. Grafik rechts. „Von den 1282 Einrichtungen haben nur 171 länger als zehn Stunden pro Tag offen“, übt SP-Familiensprecherin Petra Müllner Kritik an der schwarz-blauen Regierungsmehrheit.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol