Wegen Notquartier

FPÖ pocht auf Asyl-Busse

Burgenland
15.08.2021 10:20

Nachdem bekannt geworden ist, dass in Neuhaus am Klausenbach ein Notquartier geplant ist, erneuert FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz seine Forderung nach „Asyltransportbussen“. 

Mit diesen Fahrzeugen sollen Flüchtlinge direkt vom Aufgriff nach Traiskirchen (NÖ) gebracht werden. Organisieren soll die Transporte das Land. „Jetzt hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil die Möglichkeit, ein Zeichen zu setzen. Die Unterstützung der FPÖ wäre ihm gewiss“, so Tschürtz.

Dass nun ein weiteres Notquartier geplant sei, sei ein „unzumutbarer Zustand“, der auch die Bevölkerung ärgere, meint der Klubchef.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
14° / 29°
wolkig
9° / 30°
heiter
10° / 29°
wolkig
10° / 28°
stark bewölkt
11° / 28°
wolkig



Kostenlose Spiele