Corona-Einsparungen

Österreicher befürchten Kürzungen bei Gesundheit

Österreich
25.07.2021 06:00

Aufgrund der massiven Schuldenaufnahmen in Zusammenhang mit der Corona-Krise befürchten zwei Drittel der Österreicher Leistungskürzungen im Gesundheitssektor. Das geht aus einer Umfrage des Instituts für Demoskopie und Datenanalyse (IFDD) für die „Krone“ hervor.

Geschäftsführer Christoph Haselmayer: „Der Gesundheitsbereich ist ein brandaktuelles, politisches Thema. Dennoch lehnen die Menschen den Einfluss der Politik in diesem Bereich klar ab.“ Gesundheit ist nämlich in erster Linie eine Vertrauensfrage – für knapp drei Viertel der Befragten ist der Arzt bei diesem Thema erster Ansprechpartner. Daher sollen sich Politiker in Gesundheitsthemen gefälligst wenig einmischen (71 Prozent).

(Bild: Krone KREATIV)
Zitat Icon

60 Prozent der Österreicher glauben an eine vierte Corona-Welle im Herbst oder Winter.

IFDD-Geschäftsführer Christoph Haselmayer

Ganz ohne Politik geht’s dann aber doch nicht: Mehr als die Hälfte der Österreicher begrüßt die jüngsten Lockerungsschritte und ein Ende der Maskenpflicht. NEOS- und Grün-Wähler sind hingegen skeptisch. Dass im Herbst oder Winter eine vierte Corona-Welle über unser Land rollen wird, glauben sechs von zehn Befragten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele