Slow Food in Berg

Gesund und regional begeistert auch die Kleinsten

Kärnten
11.07.2021 11:30

In der Gemeinde Berg im Drautal wird der Slow Food-Gedanke bereits den Kleinsten vermittelt. Die Slow Food-Gemeinschaft Berg arbeitet mit der Volksschule und dem Kindergarten zusammen - und im Rahmen verschiedener Aktionen können die Kinder bei der Herstellung von wertvollen Lebensmitteln mitmachen.

Die Freude und das Interesse der Kinder ist groß, wenn es darum geht, verschiedene Sorten Kartoffel zu setzen, eigene Butter und Joghurt herzustellen, ein frisch gebackenes Bauernbrot zu genießen oder das Knuspermüsli mit Dinkelkorn zu verfeinern. All diese Erfahrungen mit gesunden und regionalen Lebensmitteln haben ein Teil der Schüler der Volksschule Berg gemeinsam mit Mitgliedern der Slow Food-Gemeinschaft Berg und ihren Klassenlehrerinnen Sabine Stefan, Hildegard Buchacher und Sabine Hassler erleben und genießen können.

Lehrerin Sabine Stefan beim Brötchenbacken mit den Kindern. (Bild: Tourismusverband Berg im Drautal)
Lehrerin Sabine Stefan beim Brötchenbacken mit den Kindern.

Auch das praktische Hochbeet wurde auf Vordermann gebracht, gejätet, Schnittlauch, Kohlrabi, Zucchini und Radieschen gesät. Erdbeeren wurden geerntet und zu Marmelade verarbeitet. Darüber hinaus wurde fleißig Korn gemahlen und Brötchen gebacken.

Auch die Kindergartenkinder mit den Pädagoginnen Birgit Kanzian und Marina Filzmeier waren bei der Herstellung von Lebensmitteln hautnah dabei. Sie durften bei Imker Albert Egger in die Bienenstöcke hineinschauen, Imkerkleidung und Honigschleuder begutachten und sogar ihren eigenen Löwenzahnhonig herstellen.

Auch die Bienenkönigin wurde bestaunt - und jedes Kind durfte eine eigene Bienenwachskerze mit nach Hause nehmen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele