02.07.2021 21:11 |

Verein kämpft dagegen

Hauptaktionär-Rückzug: Bordeaux mit Zwangsabstieg

Der französische Fußball-Traditionsverein Girondins Bordeaux ist vorläufig in die zweite Liga abgestiegen, nachdem sich sein Hauptaktionär zurückgezogen hat. Wie der Verein am Freitag mitteilte, werde man gegen die Entscheidung Berufung einlegen. Man habe der Finanzaufsicht der Liga ein Projekt des Geschäftsmannes Gerard Lopez zur Übernahme vorgelegt.

Der sechsmalige Meister gab an, dass das der Liga vorgelegte Wiederaufnahmeprojekt den Abstieg rückgängig machen und den weiteren Verbleib in der Ligue 1 nach sich ziehen sollte. Der Verein hatte sich im April unter den Schutz des Handelsgerichts der Stadt gestellt, nachdem der in Amerika ansässige Eigentümer King Street seine finanzielle Unterstützung zurückgezogen hatte. King Street hatte den Club aus dem Südwesten Frankreichs im Dezember 2019 übernommen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol