03.07.2021 07:09 |

„Ferien-Schikane“

27 Covid-Tests für einen unbeschwerten Sommer

Schule aus – und raus. Für Zehntausende Wiener Schüler haben die Ferien begonnen. Eine unbeschwerte Zeit? Nicht wirklich: In den nächsten neuen Wochen sind sie bzw. ihre Eltern bei den Covid-Tests auf sich alleine gestellt. Im Optimalfall muss man 27 mal gurgeln, um jederzeit ins Freibad, Lokal oder Feriencamp zu kommen.

Bei den Schnelltest in Apotheken oder Teststraßen müssen sich die Jugendlichen noch öfters in die Nase herum stochern lassen. Denn diese gelten keine 72-Stunden wie der PCR-Attest von „Alles gurgelt“.

Wie berichtet, verlangt Wien bereits von Sechsjährigen „Corona frei-Nachweise“. Und zwar überall dort, wo der 3-G-Nachweis gilt. Im Kino, im Gasthaus, im Freibad, im Feriencamp, im Prater. Eltern sich erbost. Wer in der heißesten Zeit des Jahres nicht zu Hause sitzen will, muss den ungeimpften Teil seiner Familie ständig durchchecken. Oder in die Bundesländer bzw. Ausland fahren, wo die Regeln weniger streng sind.

„Ein riesiger Aufwand“, „Schikane!“, „die armen Kinder“, lauten die Rückmeldungen von „Krone“-Lesern. Dass die Stadt hier hart durchgreift, erlebte nun eine Wiener Volksschülerin mit ihrer Mutter. Das Stadionbad verwehrte dem Mädchen den Zutritt. Der Ninjapass (Anti-Gen-Test, der in der Schule durchgeführt wurde) sei zuwenig.

Die Sechsjährige musste in die nächste Teststraße, um sich einen Platz am Platschbecken zu sichern. Der Hintergrund des Wirbels: Während der Bund mit 1. Juli weitere Lockerungen gesetzt hat, bleibt die Stadtregierung weit vorsichtiger.

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) will keinen zweiten Herbst 2020 riskieren. Damals schossen die Infektionszahlen nach einem relativ freizügigen Sommer nach oben. Die Folgen sind bekannt: Geschäfte zu, Lokale, Schulen, Kultur- und Sporteinrichtungen geschlossen. Ausgangsverbote.

Alexander Schönherr
Alexander Schönherr
Philipp Stewart
Philipp Stewart
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter