30.06.2021 17:20 |

Dreharbeiten

Bergrettung sichert „Die Toten von Salzburg“

Die Bergrettung Salzburg hat die Dreharbeiten zur achten Folge der TV-Serie „Die Toten von Salzburg“ kürzlich  in Hellbrunn tatkräftig unterstützt. Für spektakuläre Szenen wurden drei Schauspieler und auch Mitglieder des Filmteams mit Seilen gesichert, damit sie vom Hellbrunner Berg nicht in den Abgrund stürzen konnten.

Die sechs Bergretter der Ortsstlle Salzburg errichteten zur Absturzsicherung ein Seilgeländer. So konnten sich die Darsteller Fanny Krausz, Katharina Hauter, Michael Fitz, Regisseur Erhard Riedlsperger, die Kameramänner und viele andere Setangehörige sicher im absturzgefährdeten Bereich bewegen. Die Schauspieler wurden noch zusätzlich mit Seilen gesichert. Sie bewiesen gute Nerven und viel Geduld.

Angst habe sie keine gehabt, schilderte Fanny Krausz, die in der Rolle der Bezirksinspektorin Irene Russmeyer mithilft, das Verbrechen an der Tochter einer bayerischen Brau-Dynastie aufzuklären. Fanny konzentrierte sich ganz auf ihren Part. „Die Sicherungsarbeiten der Bergrettung ist zur Zufriedenheit aller abgelaufen“, bedankten sich Aufnahmeleiter Andreas Flieger und Motivaufnahmeleiter Markus Hofstätter bei Ortsstellenleiter Jens Reindl für die professionelle Unterstützung der Bergrettung. ‘Eigentlich gehört so etwas nicht zu unseren Kernaufgaben. Aber wir unterstützen trotzdem gerne und für unsere Einsatzkräfte ist es einmal eine Abwechslung, nicht mit Verstiegenen, Verletzten oder gar Toten zu tun zu haben, sondern hautnah miterleben zu können, wie ein Filmset abläuf“, sagte Reindl.

Der Fokus bei gefährlichen Filmszenen ist auf die Sicherheit der Crew gerichtet. “Wir halten uns an die Empfehlungen von Fachkundigen wie Bergrettung, Feuerwehr oder Wasserrettung“, sagte Flieger. “Wir besprechen auch noch vor Ort mit dem Regisseur alles durch. Er sagt uns seine Wünsche, und wir setzen dann um, was machbar ist.“

Bereits ab Mitte Mai wurde in der Stadt Salzburg für die achte Folge “Vergeltung„. “Die Toten von Salzburg" gedreht. Als Location dienten der Tiergarten und die Wasserspiele im Schlosspark Hellbrunn. Das Drehbuch stammt von Klaus Ortner und Erhard Riedlsperger. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol