Delta-Variante

Zwölf neue Mutations-Fälle innerhalb zweier Wochen

Salzburg
25.06.2021 21:30
Die Covid-Infektionszahlen sind in Salzburg auf einem niedrigen Niveau. Und trotzdem ist eine neue Form des Coronavirus gerade auf dem Vormarsch – die Delta-Variante. Sie dürfte mittlerweile schon ein Drittel der Neuinfektionen ausmachen. Salzburg ist das Bundesland mit den zweitmeisten Fällen.

Insgesamt haben sich laut AGES seit dem Ausbruch der Delta-Variante 29 Salzburger mit der neuen Mutation angesteckt. Vergangene Woche kamen laut dem Land zehn Neuinfektionen mit der Mutante hinzu, in dieser Woche waren es Stand Freitag zwei. Es handelt sich laut dem Land dabei um kleinere Familiencluster und Einzelfälle, die alle gut eingegrenzt werden konnten. Auch das Contact Tracing ist bei der Verfolgung der Mutationsfälle noch genauer.

Seit Mitte Juni treten die Mutationsfälle gehäuft im Land Salzburg auf – etwa 30 Fälle wurden seitdem im Bundesland gezählt. Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz schätzt, dass rund ein Drittel der österreichischen Erstinfektionen bereits mit der Delta-Mutation erfolgen und appelliert an die Bevölkerung, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Über 300 Fälle wurden innerhalb dreier Wochen in Österreich registriert – davon der Großteil in Wien. Salzburg weist die zweitmeisten Infektionsfälle mit der Delta-Variante auf. Die neue Mutationsform gilt als ansteckender, auch die Impfung ist gegen sie nicht so wirksam.

M. Schulz

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele