05.06.2021 05:55 |

Nach Griechenland

Erste Skiathos-Maschine hob mit 60 Passagieren ab

Freitag startete die griechische Fluglinie Sky Express zum ersten Mal von Klagenfurt nach Skiathos, und eröffnete damit die Reisesaison nach den Lockdowns. Reiseveranstalter Springer freut sich gemeinsam mit dem Airport Klagenfurt über einen mit 60 Passagieren ausgebuchten Jungfernflug. Viele weitere folgen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Um 14 Uhr hob die ATR72 erstmalig von Klagenfurt ab, und beförderte coronabedingt fürs Erste 60 Passagiere in zwei Stunden Flugzeit auf die Insel Skiathos in der griechischen Ägäis. „Es ist schön, dass die am schnellsten wachsende Fluglinie Europas mit uns kooperiert, und noch schöner, dass kein einziger Flugplatz bei der Premiere leer blieb“, freut sich Andrea Springer. Sie ließ es sich nicht nehmen, beim Empfang der Maschine, die mit Wasserfontänen getauft wurde, dabei zu sein.

ABBA, Taucher und Robben

Ab sofort geht es jeden Freitag um diese Zeit in das Taucherparadies. „Es ist eine kleine aber wunderschöne Insel, auf der man einfach und schnell von A nach B kommt“, schwärmt Springer: „Auch die Inseln Skopelos und Alonissos sind von dort aus bequem zu erreichen. Auf Skiathos und Skopelos wurde der ABBA-Film Mamma Mia gedreht, auf Alonissos gibt es Mönchsrobben.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung