21.05.2021 13:33 |

Als Zweite

Luzern: Lobnig ungefährdet ins Weltcup-Semifinale

Österreichs Olympia-Hoffnung im Rudern, Magdalena Lobnig, hat am Freitag beim Weltcup in Luzern ungefährdet das Semifinale erreicht. Die bereits für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizierte Ex-Europameisterin zog als Zweite im ersten Lauf souverän in die nächste Phase ein. Sie musste sich nur der Irin Sanita Puspure beugen.

„Es war ein klassisches Vorlauf-Rennen von mir. Ich bin jetzt Zweite hinter Sanita aber der Abstand hat gepasst“, sagte Lobnig, die für das morgige Semifinale ein hartes Rennen erwartet. „Es wird ein harter Fight ums Finale, daher war es auch wichtig mit Köpfchen zu fahren und Körner fürs Semifinale zu sparen“, ergänzte die 30-jährige Kärntnerin. Die beiden Semifinali des Frauen-Einer gehen am Samstag (ab 11.48 Uhr) in Szene.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)