13.05.2021 13:00 |

„War Piks umsonst?“

Tirolerin von Impflogistik des Landes enttäuscht

„War die Erstimpfung gegen Corona jetzt umsonst?“ - Diese Frage stellt sich eine 65-jährige Tirolerin, die sich über die Impflogistik des Landes beschwert. Da sie mit ihrem Problem bei den Behörden nicht weiter kam, meldete sie sich in der Redaktion der „Tiroler Krone“.

Bei der Impflogistik des Landes versteht Edith L. die Welt nicht mehr und meldete sich in ihrer Verzweiflung deswegen bei der „Tiroler Krone“. Ihr Problem: Am 19. April ließ sich die 65-jährige Tirolerin gegen das heimtückische Virus impfen. „Ich habe den Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten und bekam anschließend die Information, dass ich nach drei Wochen die zweite Impfdosis verabreicht bekommen würde.“

Einige Zeit später erhielt Frau L. plötzlich die Nachricht, dass der Termin auf den 31. Mai verschoben worden sei. Zu diesem Zeitpunkt wird die 65-Jährige jedoch in Berlin sein, da ihre dort wohnhafte Tochter, die sie seit einem Jahr nicht gesehen hat, ihr erstes Kind erwartet.

„Nach sechs Wochen ist Impfung nicht möglich“
„Eigentlich habe ich mich auch nur deswegen für die Impfung registriert, damit ich ohne Probleme nach Deutschland reisen kann.“ Die Tirolerin griff daher zum Telefonhörer. „Bei meinem Hausarzt, bei Tirol impft und allen möglichen Stellen habe ich gefragt, ob ich nicht etwas früher oder später die zweite Impfung bekommen kann.“ Mit dieser Bitte sei sie abgeblitzt.

Worüber L. ganz besonders den Kopf schüttelt: „Mir wurde gesagt, dass die Zweitimpfung, wenn sie erst nach der sechsten Woche erfolgt, sinnlos wäre, da die Erstimpfung dann zu lange her sei.“ Die Tirolerin befürchtet nun, dass der erste Piks daher umsonst war und sie bald nicht mehr geschützt ist.

Auch von Politik enttäuscht
Enttäuscht zeigt sich die 65-Jährige aber nicht nur von den diversen Behörden im Land, die ihr entweder nicht helfen können oder wollen, sondern auch von der Politik. „Ich habe sogar Landeshauptmann Günther Platter geschrieben und ihn um Hilfe gebeten“, schildert L. Dieser habe aber nicht geantwortet.

„Die Politiker interessieren sich halt nicht für uns Durchschnittsbürger“, sagt die Tirolerin abschließend mit hörbarer Enttäuschung.

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
18° / 30°
wolkig
16° / 30°
einzelne Regenschauer
15° / 28°
wolkig
16° / 31°
einzelne Regenschauer
17° / 30°
wolkig