03.05.2021 21:30 |

Erkrankung erfunden:

Ein Jahr Gefängnisstrafe für Serien-Betrügerin

Der Richter kennt die Angeklagte. Er hat sie bereits einmal verurteilt. Jetzt sitzt die mehrfach Vorbestrafte wieder im Landesgericht Salzburg. Wieder wegen Betrugs. Sie zahlte keine Miete. Und gab sich als Schwerkranke aus, um ein Darlehen zu ergattern. Nach einem Geständnis bekommt sie noch eine „letzte Chance“. Urteil: 1 Jahr unbedingte Haft, rechtskräftig.

Gleich zehn Eintragungen hat die kräftige Frau, eine Lungauerin (47), in ihrem Vorstrafenregister. Sie sitzt sogar wegen unterbliebener Unterhaltszahlungen in Strafhaft. Nun aber geht es um den Vorwurf des schweren gewerbsmäßigen Betrugs: Einerseits hat die Angeklagte laut Staatsanwältin Olivia Berger keine Miete bezahlt, andererseits hat sie sich 16.400 Euro als Darlehen ausgeliehen – dazu hat sie sogar eine lebensgefährliche Erkrankung vorgetäuscht. „Meine Mandantin will reinen Tisch machen“, so der Verteidiger.

Angeklagte nimmt Urteil dankend an

Die Angeklagte stimmt zu. Doch wie soll es weitergehen, will Richter Peter Egger wissen: „Es ist schwierig als Pflegerin trotz Vorstrafen einen Job zu bekommen. Aber ich möchte einen kompletten Neuanfang“, verspricht die Angeklagte. Der Richter ist skeptisch, spricht von einem „extrem raschen Rückfall“ und betont: „Bewährungen gibt es bei Ihnen nicht mehr, nur mehr unbedingte Strafen.“ Ein Jahr Freiheitsstrafe bei einer Strafdrohung bis zu drei Jahren, verkündet Egger und spricht ganz klar von einer „letzten Chance“. Die Frau zeigt sich dankbar und nimmt das Urteil an - daher ist es bereits rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol