19.03.2021 10:24 |

Erwartung übertroffen

12.500 Teilnehmer bei Impf-Studie im Bezirk Schwaz

Die Studie mit dem Namen „REDUCE“, die im Tiroler Bezirk Schwaz die Durchimpfung aufgrund der Ausbreitung der südafrikanischen Coronavirus-Variante begleitet, hat mehr Impfwillige erreicht als erwartet. 12.500 Menschen nahmen an der Untersuchung teil. An neun Standorten wurde eine Teilnahme angeboten, 65 Prozent der dort Geimpften taten dies auch. „Schon 5000 Teilnehmer hätten ausgereicht, um valide Ergebnisse zu erhalten“, erläuterte Studienleiter Peter Willeit von der Med-Uni Innsbruck.

Der Untersuchungszeitraum umfasst sechs Monate. Daten zum Infektionsgeschehen im Bezirk werden an die Universität übermittelt und dort verarbeitet. „Wir werden insbesondere untersuchen, wie stark die Impfung die Infektionszahlen und die Spitalsaufnahmen senken konnte. Auch werden wir beurteilen können, ob die aus Südafrika stammende Virusvariante nahezu vollständig zurückgedrängt werden konnte“, beschrieb Willeit die Ziele der Studie. Erste Studienergebnisse sollen dann im Herbst veröffentlicht werden.

Platter: „Erwartungen übertroffen“
Die Tiroler Politik zeigte sich indes ebenso erfreut über die Bereitschaft der Bevölkerung. Die Erwartungen von Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) wurden „übertroffen“. „Diese Studie hat im Zusammenhang mit der Durchimpfung in Schwaz auch im internationalen Umfeld Alleinstellungsmerkmal, weil zum ersten Mal eine gesamte Bevölkerungsgruppe dahingehend untersucht wird“, meinte Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (ÖVP).

„Wichtigen Beitrag geleistet“
Wolfgang Fleischhacker, Rektor der Med-Uni, bedankte sich bei den Teilnehmern: „Die Bevölkerung im Bezirk Schwaz hat einen ganz wichtigen Beitrag zur weltweit laufenden Erforschung von SARS-CoV-2 geleistet."

An der Impfaktion im Bezirk Schwaz nahmen 46.000 Personen die Erstimpfung in Anspruch, insgesamt 64.000 hätten die Möglichkeit dazu gehabt. In der vergangenen Woche wurde an 26 Standorten geimpft, bis Donnerstag herrscht noch eine Ausreisetestpflicht.

Quelle: APA

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 29. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 17°
starker Regen
12° / 18°
starke Regenschauer
10° / 14°
starker Regen
12° / 18°
Regen
11° / 19°
starke Regenschauer