12.03.2021 08:57 |

Infiziert ordiniert

Zahnarzt aus Bad Hofgastein ist jetzt angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Salzburg wirft einem Zahnarzt aus Bad Hofgastein vor, andere Menschen mit dem Coronavirus gefährdet zu haben. Nur etwas mehr als eine Woche nachdem der Doktor trotz bestehender Quarantäne in seine Ordination ging und Patienten behandelte, langte bereits der Strafantrag beim Landesgericht ein. Die „Krone“ berichtete über den Fall und sein Verhalten. Nach wie vor ist der Zahnart in U-Haft.

Im Detail werden dem Deutschen (48) zwei Vorfälle vorgeworfen, bei denen er Menschen einer möglichen Infektion aussetzte: Laut Strafantrag hat er eine Stunde lang einen Patienten behandelt, obwohl er bereits da von seinem positiven Testergebnis wusste. Fünf Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Praxis. Am nächsten Tag verließ er trotz behördlicher Anordnung seine Quarantäne und fuhr in die Arbeit. Dort trug er laut Staatsanwaltschaft auch seinen Mund-Nasen-Schutz nicht korrekt. 

U-Haft in der Vorwoche verhängt
Demnächst wird sich der Zahnarzt vor Richter Peter Egger verantworten müssen. Bisher zeigte er sich bekanntlich wenig einsichtig, weshalb auch das Landesgericht die Untersuchungshaft aufgrund Tatbegehungsgefahr verhängte. Verteidigt wird der Mann vom Salzburger Anwalt Kurt Jelinek. Bei einer Verurteilung drohen bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol