08.03.2021 06:01 |

Rücktransport möglich

Chamäleon-Schmuggel: Zwei Verdächtige gefasst

74 Chamäleons in Socken auf dem Flughafen Wien-Schwechat konfisziert: Diese Schlagzeile ging vor einigen Wochen um die Welt. Während Tansania nun - wie berichtet - sämtliche Strippen zieht, um die aus dem Land geschmuggelten Echsen wieder in die Heimat zu holen, gingen zwei mutmaßliche Drahtzieher ins Netz.

„Die in Österreich eingeleiteten Ermittlungen wurden von unseren Sicherheitsbehörden selbstverständlich fortgesetzt. Und so ist es kürzlich gelungen, zwei verdächtige Mitglieder des Schmuggler-Netzwerks festzunehmen“, berichtet Staatssekretär Allan Kijazi aus dem tansanischen Umweltministerium.

Großes Schmuggel-Syndikat am Werk
Was laut dem Politiker allerdings nur die Spitze des Eisbergs sein soll. Laut Kijazi steht ein großes Syndikat hinter dem skrupellosen Schmuggel der artgeschützten Tiere. Und dieses werde man nun bis auf den letzten Kriminellen zur Strecke bringen. Parallel setzt man weiter alles daran, die 71 noch lebenden Chamäleons zurück nach Tansania zu holen.

„Die Regierung hat nach dem Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen die nötigen Anträge für den Transport gestellt. Das Verfahren ist eingeleitet.“

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol