28.02.2021 06:00 |

Sonntagsfrage

Wien: Aufwind für SPÖ, Absturz für Grüne

Die Wiener SPÖ liegt im absoluten Umfragehoch. Würde die Hauptstadt diesen Sonntag wählen, kämen die Roten auf 46 Prozent. Könnte der Bürgermeister direkt gewählt werden, liege Michael Ludwig sogar mit 68 Prozent voran. Die hohen Zuwächse der SPÖ haben einen Grund: den tiefen Absturz der Grünen.

Nur mehr neun Prozent der Wiener würden der Öko-Partei derzeit ihre Stimme geben. Sie liegt damit gleichauf mit den Neos. „Die Wiener Grünen tun sich mit ihrer Positionierung schwer. Sie stehen durch ihre Bundespolitik, aber auch durch die Nachfolge von Birgit Hebein unter Druck“, erklärt Peter Hajek von Unique Research. Das Meinungsforschungsinstitut hat von 19. bis 25. Februar 800 Wiener im Auftrag der SPÖ befragt. Dabei gab es einen Schub von Grün zu Rot.

„Die SPÖ konnte sich mit den Neos in Wien gut positionieren. Der Bürgermeister hat im Rahmen der Corona-Krise an politschem Gewicht gewonnen und erreicht selber sehr gute Werte“, analysiert Hajek. 68 Prozent der Wiener würden ihn direkt zum Stadtchef küren, wenn sie könnten. Abgeschlagen folgen Gernot Blümel (14%), Dominik Nepp (8%), Christoph Wiederkehr (6%) und Peter Kraus (5%) auf den hinteren Plätzen. „Die Grünen haben bei der Wien-Wahl 2020 einen Wahlerfolg wegen der klaren Positionierung von Birgit Hebein eingefahren. Peter Kraus ist nicht bekannt, er hat kein klares Profil“, so der Meinungsforscher. Gleiches gelte auch für andere Grüne, die im Gespräch um Hebeins Nachfolge stehen.

Nach Corona werden die Karten neu gemischt
„Wichtig ist, dass es sich nur um eine Momentaufnahme handelt. Wenn Corona vorbei ist, fällt der Druck von der Bundesregierung, sie wird es wohl als Erfolg für sich verbuchen. Die Werte von Türkis und Grün, auch in Wien, könnten schnell wieder steigen“, weiß der Experte. Derzeit kommen die Stadt-Türkisen bei der Sonntagsfrage auf 19 Prozent. Die FPÖ stabilisiert sich auf 12 Prozent. Heinz-Christian Strache wird nicht mehr abgefragt.

Insgesamt beurteilen 53 Prozent der Befragten die Arbeit der Stadtregierung gut bis sehr gut. 22 Prozent sind nicht zufrieden. Die Arbeit der Bundesregierung beurteilen dagegen 36 Prozent gut bis sehr gut und 51 Prozent schlecht bis sehr schlecht.

Maida Dedagic
Maida Dedagic
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol