20.01.2021 13:43 |

Bis 7500 Euro Strafe

Fünf Katzen in Plastiksack gesteckt und ausgesetzt

Die Tierrettung hat in Wien erneut ausgesetzten Nachwuchs in ihre Obhut genommen: In Floridsdorf wurden zwischen geparkten Autos fünf junge Katzen in einem Plastiksack entdeckt, teilte das Tierquartier am Mittwoch mit. Freigänger-Katzen, so wurde aus diesem Anlass betont, müssen kastriert werden. Dies sei gesetzlich vorgeschrieben.

„Viel zu oft entledigen sich Menschen ungewolltem, tierischem Nachwuchs auf furchtbare Art und Weise“, beklagte Thomas Benda, der Betriebsleiter des Tierquartiers. Die getigerten Katzenkinder - drei Katzen und zwei Kater - im Alter von rund zwölf Wochen wurden in die Tierschutzeinrichtung gebracht. Dort wurden sie tierärztlich untersucht und, so wurde beteuert, „liebevoll gepflegt“.

Bis zu 7500 Euro Strafe
Zugleich wurden Hinweise auf den Besitzer oder die Besitzerin unter der Telefonnummer 01/4000-8060 erbeten. Der betreffenden Person könnte die Aktion teuer zu stehen kommen. Das Aussetzen von Tieren ist verboten, es drohen Strafen bis zu 7500 Euro Strafe.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter