Brandtragödie

Vater: „Das Wichtigste ist, dass wir uns haben“

Das Leben seiner drei Kinder (1, 3, 5) und eines Freundes (37) hat der alleinerziehende Vater Christoph G. beim Brand seines Wohnhauses am Montag im oberösterreichischen Spital am Pyhrn gerettet - die „Krone“ berichtete. Bis auf ein paar Dokumente wurde sein Hab und Gut zerstört. „Das Wichtigste ist aber, dass wir uns noch haben“, betont G.

„Ich bin so dankbar dafür, dass ich munter wurde und noch alle retten konnte“, sagt Christoph G. am Tag nach der Brandkatastrophe, bei der am Montag sein Haus in Spital am Pyhrn zerstört worden ist.

Versperrter Fluchtweg
Der 34-Jährige hatte die schlafenden Kinder Johanna (5), Leander (3) und Rosa (1) geweckt und sofort in Sicherheit gebracht. Seinem Freund Andreas L. (37), der im 1. Stock übernachtet hatte, war der Fluchtweg über die Treppe versperrt. „Ich hab’ mir um den Andi große Sorgen gemacht und nach ihm gerufen. Zum Glück konnte ich ihn von außen über eine Leiter bergen“, erklärt Familenvater G.

Mit den Kindern suchte er in einem Auto Zuflucht. „Wir haben von dort mitangesehen, wie das Haus in Vollbrand stand. Die Johanna war ganz traurig, weil sie mir am Vortag noch eine Zeichnung gemacht hatte, die sie nicht retten konnte.“

Andenken an tote Mama vernichtet
Beinahe der gesamte Besitz der Familie ist durch Flammen oder Löschwasser zerstört: „Alles stinkt und ist verrußt.“ G. konnte nur ein paar Dokumente bergen. „Das Schlimmste ist aber, dass die Andenken an Birgit, der Mama der Kinder, die vor einem Jahr gestorben ist, vernichtet wurden“, seufzt er.
Die Familie fand vorerst bei Oma Regina Unterschlupf. Freunde helfen mit Kleidung und dem Allernötigsten aus.

Spendenkonto
Wenn auch Sie, liebe Leser, helfen möchten, spenden Sie bitte unter dem Kennwort „Haus abgebrannt“ an nachfolgendes Sonderkonto. Vielen Dank!

Unser „Krone“-Spendenkonto:
IBAN AT28 5400 0000 0060 0007
BIC OBLAAT2L

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol