12.01.2021 10:09 |

Rennleiter im Visier

„Alles Lügen!“ MotoGP-Star rechnet mit Ex-Team ab

Andrea Dovizioso gehört zu den großen Stars in der MotoGP-Szene. Mit seinem Ex-Team Ducati und Rennsportchef Luigi Dall‘Igna rechnet der 34-Jährige knallhart ab: „Alles Lügen!“

Seit der MotoGP-Saison 2013 startete Dovizioso für das Werksteam von Ducati und war mit 14 Siegen am Wiederaufstieg der Italiener maßgeblich beteiligt. Teaminterne Kritik an der Arbeitsweise sorgte in der jüngeren Vergangenheit aber für Spannungen.

„Welche Beziehung ich zu Gigi habe? Gar keine“, so die offenen Worte von Dovizioso im Interview mit der „Gazzetta dello Sport“. „In den vergangenen Jahren waren wir bei 30 Prozent. Als dann Jorge Lorenzo 2017 kam, wurde mein Team durch Diskussionen und unterschiedliche Ansichten ein bisschen isoliert.“

Lorenzo statt Marquez
Seitdem hatte es kein ruhiges Gespräch zwischen „Dovi“ und Dall‘Igna gegeben. „Die Entscheidungen wurden einzig und allein von Gigi getroffen. Es wird von Ducati gesprochen, doch das stimmt nicht. Alle Entscheidungen werden von ihm getroffen. Wie die Entscheidung mit Lorenzo 2017“, meint der iatlienische MotoGP-Pilot. Zudem verrät Dovizioso: „Zu Beginn der Saison 2016 bestand die Möglichkeit, Marquez zu verpflichten, doch Gigi hatte sich bereits entschieden und wollte Lorenzo.“

Zitat Icon

Zu Beginn der Saison 2016 bestand die Möglichkeit, Marquez zu verpflichten, doch Gigi hatte sich bereits entschieden und wollte Lorenzo.

Andrea Dovizioso

2017, 2018 und 2019 wurde Dovizioso Vizeweltmeister. 2019 kam es zur Eskalation. „Es begann als technisches Meeting, endete dann aber in einer Konfrontation zwischen uns beiden. Gigi fühlte sich attackiert und besiegt. In diesem Moment schloss er die Tür“, schildert Dovizioso.

„Es gab keine Verhandlungen“
Im August kündigte Dovizioso die Trennung von Ducati an, ohne eine andere Option für 2021 zu haben.

Laut Ducati scheiterten die Verhandlungen, Gespräche soll es aber laut Dovizioso nie gegeben haben: „Es wurde behauptet, dass ich dies und das wollte. Alles Lügen. Es gab nie ein Angebot. Es gab keine Verhandlungen. Ich wusste noch nicht einmal, dass sie mich nicht länger wollten. Doch was sie behaupteten, war die Bestätigung, dass für Dall‘Igna bereits nach diesem Meeting 2019 alles vorbei war!“ 2021 nimmt sich Dovizioso eine Auszeit, nach dieser möchte er in der MotoGP wieder angreifen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten