Helfer in Finanznot

Steirische Krebshilfe hofft auf Spenden

Steiermark
06.01.2021 10:00

Sorgenfalten zeichnen sich auf Christian Scherers Stirn ab: Wie viele andere Hilfsorganisationen hatte die Krebshilfe, der er als Geschäftsführer vorsteht, 2020 mit massiven Spendenrückgängen zu kämpfen - und das heurige Jahr sieht ähnlich trüb aus. Nun bitten die Helfer via „Krone“ um Hilfe.

Die Finanzlage der Krebshilfe Steiermark - sie erhält sich zu 100 Prozent aus Spenden - ist prekär: 2020 mussten die meisten Charity-Veranstaltungen abgesagt werden, Sammelaktionen von Schulen und Unternehmen fielen der Corona-Krise zum Opfer. „Leider zeichnet sich für 2021 noch keine Entspannung ab“, seufzt Geschäftsführer Christian Scherer. Dabei benötigen Krebspatienten und deren Familien gerade jetzt dringend Hilfe, um mit der enormen psychischen Belastung der Erkrankung umzugehen. Ein geschultes Beraterteam steht den Betroffenen stets mit Tat und Tat zur Seite.

Krebshilfe-Geschäftsführer Christian Scherer. (Bild: Christian Jauschowetz)
Krebshilfe-Geschäftsführer Christian Scherer.

Der Krebshilfe-Geschäftsführer hofft nun auf das große Herz unserer Leser: „Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir auch 2021 Hoffnung schenken können!“ 

Informationen unter: www.krebshilfe.at

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele