Experiment bei Foxconn

Apple-Fertiger testet iPhones zum Zusammenklappen

Digital
03.01.2021 14:12

Beim Apple-Partner Foxconn werden Experimente mit iPhones zum Zusammenklappen durchgeführt. Zwei Designs hätten sich in ersten Tests als brauchbar erwiesen, heißt es aus dem Umfeld des Fertigers.

Wie das IT-Portal „Apple Insider“ berichtet, hat Foxconn im Auftrag von Apple in einem Werk im chinesischen Shenzhen Prototypen zusammenklappbarer iPhones gebaut und getestet. Zwei Konzepte hätten die Qualitätskontrolle bestanden, bei der insbesondere der Klappmechanismus auf seine Langlebigkeit geprüft wurde.

Varianten mit zwei Displays und flexiblem Bildschirm
Bei den beiden Designs hat man verschiedene Vorgehensweisen gewählt: Eines soll mit zwei Bildschirmen ausgestattet sein und damit ein wenig an Microsofts Surface Duo erinnern. Die andere Variante soll ein flexibles OLED-Display beherbergen und an Samsungs Galaxy Z Flip erinnern.

Mit einem baldigen Marktstart der faltbaren iPhones sollte man nicht rechnen: In dem Bericht heißt es, vor 2022 sei kein iPhone zum Zusammenklappen zu erwarten. Damit überlässt Apple den Markt vorerst der Konkurrenz, die - etwa bei Samsung, Motorola oder Huawei - bereits Smartphones zum Zusammenklappen im Angebot hat. Hohe Preise und Kinderkrankheiten verhinderten bislang aber, dass Smartphones zum Zusammenklappen am Massenmarkt Anklang finden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele