Jetzt helfen

Machen Sie Tieren ein Geschenk der Nächstenliebe!

Leid ist allgegenwärtig - bei Menschen wie bei Tieren. Mit einer Spende können Sie helfen und sich zu Weihnachten selbst ein Geschenk machen, das auch das eigene Herz erwärmt.

Es sind für uns alle schwierige Zeiten, die uns vor große Herausforderungen stellen. Immer mehr Menschen geraten in finanzielle Not und haben Probleme, den Alltag zu bestreiten. Für diese Familien wird es auch schwierig und manchmal sogar unmöglich, Futter für die eigenen Vierbeiner oder gar Tierarztkosten zu bezahlen. Unsere „Krone“-Tierecke kann dank der Unterstützung unserer Leser helfen und damit nicht nur Tierleid verhindern, sondern auch Mitmenschen von einer emotionalen Last befreien.

Denn genau auch darum geht es zu Weihnachten! Dass wir aufeinander schauen, versuchen, einander beizustehen. Es soll nicht sein, dass ein Kind weinend unter dem Christbaum steht, weil sein Hund, seine Katze krank ist und es am Geld fehlt, damit sein Haustier wieder gesund werden kann. Die Gründe, warum Tiere unsere Hilfe brauchen, sind vielfältig.

Im „Krone“-Katzenhaus leben derzeit an die 70 Stubentiger. „Lillifee“, die zarte Tigerkatze auf meinem Arm, kam vor etwa zwei Jahren in unsere Obhut. Sie zeigt uns jeden Tag mit lautem Schnurren, wie wohl sie sich bei uns fühlt. Wie dankbar sie ist, ein warmes, gemütliches Zuhause zu haben. Gemeinsam mit 34 Artgenossen wurde sie aus fürchterlichen Verhältnissen gerettet.

Jeder unserer Schützlinge hat seine eigene traurige Vergangenheit. „Bonny“ sollte eingeschläfert werden, weil er an Diabetes erkrankte. Wir nahmen ihn auf, und dann passierte ein kleines Wunder: „Bonny“ wurde wieder völlig gesund! Die beiden getigerten Samtpfoten sind in unserem Katzenhaus, weil die Besitzerin verstarb und niemand die beiden alten Katzenbrüder aufnehmen wollte. Bei uns erfahren all diese Tiere wieder Liebe und Geborgenheit - dank der Unterstützung unserer tierliebenden Leser.

Jeden Tag erreichen uns zahlreiche Hilferufe! Durch die kostenlose Veröffentlichung in der Tierecke finden wir entlaufene Vierbeiner wieder und vermitteln all jene Geschöpfe, die von ihren Besitzern nicht mehr behalten werden können. Und glauben Sie mir, wir sind oft verzweifelt und den Tränen nahe bei dem Tierleid, das an uns herangetragen wird. Denn wie kann es sein, dass sich jemand einen Babyhund kauft und ihn Tage später wieder loswerden will? So geschehen beispielsweise bei „Olaf“, der kleinen Bulldogge. Weil er eine lebensnotwendige Operation benötigte, wurde er von seinen Besitzern verstoßen. Wir haben die Kosten übernommen, und „Olaf“ konnte gerettet werden. Besonders schön: Schließlich haben wir ihn auf einen wunderbaren Platz bei einer Tierärztin vermittelt.

Das sind die wunderschönen Momente im Leben eines Tierschützers - zu wissen, dass wir ein hilfloses Wesen gerettet haben. Tierschutz ist für uns eine Herzensangelegenheit, aber er kostet auch Geld. Wir unterstützen auch andere Vereine mit mehr als fünf Tonnen Futter jährlich und übernehmen sogar die Kosten für die Unterbringung von Tieren, wie das Kaninchengehege im TierQuarTier in Wien.

Liebe Familie der „Krone“-Leser: Um auch weiterhin einer der effektivsten Tierschutzvereine bleiben zu können, bitte ich Sie um eine Spende. Das Besondere: Jeder Cent geht direkt an Tiere in Not. Denn sämtliche Kosten für Büroaufwand trägt zur Gänze die Kronen Zeitung - und das macht uns einzigartig.

Schon Kleinstsummen sind eine Streicheleinheit
Eine Spende, auch die kleinste Summe, ist wie eine Streicheleinheit für ein gequältes Tier. Es erwärmt das eigene Herz, zu wissen, dass irgendwo ein Tier ist, dem man geholfen hat. Oder dass ein Kind mit strahlenden Augen unter dem Christbaum stehen wird, weil Ihre Spende seinem Haustier das Leben gerettet hat. Ich wünsche Ihnen Gesundheit, schöne Weihnachten und sage DANKE im Namen aller Tiere für Ihre Spende!

Herzlichst,
Ihre Maggie Entenfellner und das „Tierecke“ Team

Ihre „Krone“-Tierecke - Hilfe mit Rat und Tat
Telefonisch: 057060/233 17 (Mo. bis Fr., 11 bis 15 Uhr), Mail: tierecke@kronenzeitung.at Spendenkonto: IBAN: AT93 6000 0000 9211 1811, BIC: BAWAATWW
Erlagschein am Sonntag in Ihrer Kronen Zeitung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol