05.12.2020 22:20 |

Leichtathletik

Doping: Ex-WM-Goldene Arsamasowa 4 Jahre gesperrt

Die ehemalige 800-Meter-Weltmeisterin Marina Arsamasowa ist wegen Dopings für vier Jahre gesperrt worden! Das entschied die unabhängige Integritätskommission (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes. Die Läuferin aus Weißrussland war bereits im August 2019 vorläufig suspendiert worden. Ihre Sperre endet nun deshalb am 28. Juli 2023.

Arsasamowa wurde positiv auf das Medikament LGD-4033 getestet, das unter dem Namen Ligandrol bekannt ist. Das Medikament wurde in klinischen Studien zur Behandlung von Muskelschwund-Zuständen getestet. Es wird Berichten zufolge in Nahrungsergänzungsmitteln von Bodybuildern verwendet, um Muskelmasse mit weniger Nebenwirkungen als bei der Einnahme von Steroiden aufzubauen.

Arsamasowa, die noch vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) Einspruch einlegen kann, hatte bei der WM 2015 in Peking den Titel über 800 Meter gewonnen und war 2014 Europameisterin. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro hatte sie den siebenten Platz belegt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol