03.12.2020 07:49 |

Angst vor Hänseleien

Reynolds will keine Straße nach sich benannt haben

Ryan Reynolds (44) will keine Straße nach sich benannt haben. Ein Radiosender in Vancouver, der kanadischen Heimatstadt des Schauspielers, hatte augenzwinkernd eine entsprechende Petition aufgelegt, die in den sozialen Netzwerken rasch viel Beachtung fand.

Normalerweise benenne die Stadt Straßen nur nach bereits gestorbenen Berühmtheiten, aber Reynolds habe es trotzdem verdient, hieß es von dem Radiosender.

Reynolds, der mit Filmen wie „Green Lantern“ und „Deadpool“ bekannt wurde, lehnte den Vorschlag aber per Twitter ab: „Das ist sehr lieb, aber auf keinen Fall“, schrieb der Schauspieler, der mit Kollegin Blake Lively verheiratet ist und drei Kinder hat.

„Wenn der Verkehr schlimm ist, würden alle sagen: ,Auf Ryan Reynolds ist Chaos‘, oder ,Auf Ryan Reynolds staut sich alles‘. Damit hätten meine Brüder viel zu viel Spaß.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol