Strafantrag

Nach Ausraster in Lokal: Zahnarzt muss vor Gericht

Der Fall eines rabiaten Zahnarztes, der im Oktober in einer Bar in Aigen-Schlägl zwei Frauen und zwei zu Hilfe gerufene Polizisten attackiert haben soll, sorgte landesweit für Aufsehen. Die Staatsanwaltschaft Linz hat gegen den Mann nun einen Strafantrag erhoben. Der 54-Jährige wird sich vor Gericht verantworten müssen.

Zum Ausraster des Dental-Mediziners war es am Abend des 10. Oktober in einer Bar in Aigen-Schlägl gekommen. Der 54-Jährige dürfte zuvor kräftig Alkohol konsumiert haben. Zwei Frauen (19 und 20) sagten später aus, vom Verdächtigen bedrängt worden zu sein. Als beide dem Zahnarzt eindeutig zu verstehen gaben, dass sie kein Interesse an ihm hätten, soll er sie beschimpft und attackiert haben. Ein Opfer erlitt dabei Kratzspuren und Prellungen.

„Ich bring‘ euch um“
Auch auf zwei Polizisten, die versucht hatten, die Identität des Gastes festzustellen, soll der Mühlviertler losgegangen sein. Gemeinsam gelang es ihnen, den Rowdy zu bändigen. Als sie ihm Handschellen anlegen wollten, wehrte er sich erneut. „Ich bring’ euch um“, soll der Zahnarzt den Uniformierten gedroht haben. Und dass er sie anspucken und mit Corona infizieren werde. Beide Beamte wurden bei der Auseinandersetzung verletzt. Einem von ihnen kündigte er offenbar auch an, dass seine Kinder tot sein würden.

Kein Corona-Test
„Wir haben gegen den Beschuldigten nun einen Strafantrag wegen gefährlicher Drohung, schwerer Körperverletzung und Widerstandes gegen die Staatsgewalt erhoben“, betont Ulrike Breiteneder von der Staatsanwaltschaft Linz.„Bevor wir eine disziplinäre Sanktion setzen können, müssen wir natürlich eine etwaige Verurteilung abwarten“, sagt Günter Gottfried, Präsident der Zahnärztekammer OÖ.
Ein Corona-Test aufgrund der Drohungen des Verdächtigen war seitens der Staatsanwaltschaft nicht veranlasst worden. Seine Ordination blieb zwar eine Weile geschlossen - doch nicht wegen Corona, sondern, damit sich die Gemüter beruhigen.

Jürgen Pachner/Kronen Zeitung

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol