25.11.2020 10:00 |

Ab Dezember

So laufen die Massentests in Vorarlberg ab

Die - freiwilligen - Massentests werden zweifellos eine organisatorische Herkulesaufgabe. In Vorarlberg sieht man sich allerdings für diese bestens gewappnet.

Insgesamt 80 Teststationen verteilt über das ganze Land sind für Vorarlberg vorgesehen - „damit wird es fast in jeder Gemeinde eine Testmöglichkeit geben“, unterstreicht Landesrat Christian Gantner (ÖVP). Pro Station können im besten Fall rund 1000 Testungen täglich (von 7 bis 17 Uhr) vorgenommen werden. Vor Ort sollen 20 Einsatzkräfte für einen reibungslosen Ablauf sorgen - jeweils acht Mitarbeitende stellen das Rote Kreuz und die örtlichen Feuerwehren, drei kommen von der Gemeinde. Dazu gesellt sich noch ein Teststationsleiter, der ebenfalls von der Gemeinde bestellt wird. Insgesamt werden sich an den Massentests rund 1700 Helfer beteiligen.

Dabei nicht mitgerechnet sind die Soldaten des Bundesheeres, welche für die Anschaffung und Verteilung von Test-Kits und Schutzausrüstung verantwortlich sind. Wo genau die Teststationen eingerichtet werden, wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben, derzeit sucht man mit Hochdruck passende Lokalitäten (entsprechende räumliche Ausstattung, gute Internetverbindung, verkehrsgünstige Lage).

Schulen haben Priorität

Fix ist derweil, dass die Testungen einer klaren Hierarchie folgen werden: Als erste werden - voraussichtlich am 5. und 6. Dezember - all jene getestet, die dem Bereich Pädagogik zuzuordnen sind. Dabei handelt es sich um immerhin 12.000 Personen.

Anschließend (7. Dezember) folgen die etwa 1200 Polizistinnen, Polizisten und polizeiliche Verwaltungsangestellten im Land. In einem dritten Schritt starten dann die eigentlichen Massentests für die breite Bevölkerung. Je mehr mitmachen, desto besser der EffektSinn macht all der Aufwand allerdings nur, wenn sich am Ende des Tages ein Gutteil der Bevölkerung bereit erklärt, sich freiwillig testen zu lassen. Landeshauptmann Markus Wallner appelliert daher an die Solidarität der Vorarlberger: „Die Massentests sind eine Möglichkeit für jeden einzelnen, einen wertvollen Beitrag zur Bewältigung der Coronakrise zu leisten.“

Wartezeiten sollen vermieden werden

Großer Wert wird auf eine effiziente Abwicklung gelegt. Man habe die Erfahrungen aus Südtirol, wo sich teils lange Warteschlangen gebildet hatten, in die Planungen einfließen lassen und wolle große Menschenansammlungen unbedingt vermeiden, so Wallner. Daher muss sich jeder, der sich testen lassen will, bereits im Vorfeld über das Internet anmelden. Man bekommt dann online einen QR-Code zugestellt, mit welchem man sich wiederum bei der Teststation seiner Wahl registrieren lassen kann. Vor Ort muss dann nur noch ein Abstrich genommen werden, dann ist der Spuk auch schon vorbei.

Innerhalb einer Stunde wird die jeweilige Person per SMS über das Testergebnis informiert. Ist dieses positiv, erfolgt noch am selben Tag ein PCR-Test, zudem wird umgehend ein Contact Tracing eingeleitet. Anfang Dezember starten in Vorarlberg die Massentests - je mehr mitmachen, umso besser!

Von
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 1°
leichter Schneefall
1° / 2°
leichter Schneefall
2° / 4°
Schneeregen
2° / 4°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)