25.11.2020 15:15 |

Der Berg ruft

Mit Platte schon wieder Weltcup am Radar

Jakob Herrmann ist Salzburgs Nummer eins im Skibergsteigen. Ein Ellbogenbruch erwischte den 33-jährigen HSZ-Soldaten, der auch im Olympiazentrum Rif trainiert, nach einer starken Trailsaison im Sommer eiskalt. Nur zwei Wochen nach der OP ist er aber schon wieder im Rennfieber.

Als hätte Corona nicht schon genug Schaden angerichtet, musste sich Jakob Herrmann auf der letzten Ausfahrt vorm Einwintern seines Bikes auch noch den Ellbogen brechen. „Die Fahrt war schon am Bahnübergang in Taxenbach zu Ende, da bin ich weggerutscht und auf die Straße geknallt“, schildert Werfenwengs Skibergsteiger-Ass das Malheur.

Bei der OP wurde ihm eine Platte eingesetzt. Am Montag kamen die Fäden raus, heute, Mittwoch, startet die Physiotherapie. „Damit ich den Arm möglichst schnell wieder durchstrecken kann.“ Volle Belastung muss der 33-jährige HSZ-Soldat indes noch einige Zeit meiden.

Was ihn aber nicht daran hindert, am Comeback auf Schnee zu feilen. Für Ausdauer und Grundlagen hat der Tausendsassa über den Sommer genug getan, sich als Trailrun-Experte geoutet. So holte er in Spital am Pyhrn den ÖM-Titel im Speedtrail, belegte bei einem dreitägigen Etappenrennen in Imst nach 75 Kilometern mit 8000 Höhenmetern den zweiten Platz.

An Dahlmeiers Seite


Nicht genug damit nahm er Anfang Oktober in Südtirol beim Alpfronttrail, einem Staffellauf für Zweierteams unter anderem im Gespann mit Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, eine Woche lang täglich 35 Kilometer samt 2000 Höhenmetern unter die Beine.

Auf die kann sich Jakob auch in seinem eigentlichen Metier, beim Skibergsteigen, verlassen. Weshalb er den Weltcup-Start Mitte Dezember am Passo Tonale (It) anpeilt. Grünes Licht vom Arzt vorausgesetzt. „Der Arm wird beim Vertical nicht voll belastet“, erklärt Herrmann. „Und der Weltcup reizt mich schon wieder. Außerdem brauche ich einen Trainingslauf.“ Denn im Jänner ’21 geht’s, so Corona mitspielt, rund: Staatsmeisterschaft in Leogang, Mountain Attack in Saalbach, bei der es einen Titel zu verteidigen gilt, anschließend die WM in Andorra!

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol