12.11.2020 10:00 |

Tour ohne Stopps

„Kreuzfahrten ins Nirgendwo“ locken Touristen

Nach „Flügen nach Nirgendwo“ einfallsreicher Airlines versuchen nun auch findige Reedereien, trotz anhaltender Corona-Krise Einnahmen zu lukrieren. Ein solches Angebot in Singapur hat jedenfalls regen Zuspruch gefunden. 1400 Passagiere begaben sich kürzlich an Bord der „World Dream“, die noch am Abend zu einer zweitägigen Tour ohne Stopps in See stach.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Grenzen nach wie vor geschlossen, Fluglinien, Reedereien und Busunternehmen beklagen historische Umsatzeinbrüche und schwindende Passagierzahlen. Einige Airlines jedoch haben sich in der Not überaus erfinderisch gezeigt.

Video: Flüge nach Nirgendwo liegen im Trend:

So werden zunehmend kuriose Langstrecken-Rundflüge angeboten, die relativ niedrig über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des jeweiligen Landes fliegen, um einige Stunden später wieder am Ursprungsort zu landen - so etwa in Australien oder China. Ob „Kreuzfahrten ins Nirgendwo“ auch bald Schule machen?

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol