Sprengsatz in Pakistan

Sieben Kinder bei Explosion in Koranschule getötet

Ausland
27.10.2020 07:39

Bei einer Explosion in einer Koranschule sind im Nordwestens Pakistans am Dienstag mindestens sieben Kinder getötet worden. Etwa 70 weitere wurden bei dem Vorfall in der Stadt Peschawar verwundet. Die Polizei geht davon aus, dass ein Sprengsatz in der Koranschule platziert wurde.

In den Krankenhäusern der Stadt wurde der Notstand ausgerufen, Polizei und Sicherheitskräfte wurden in Alarmbereitschaft versetzt. Viele der verletzten Buben im Alter zwischen acht und 15 Jahren befänden sich in kritischem Zustand, erklärte ein Mediziner.

Etwa 100 Kinder und Jugendliche sollen sich zum Zeitpunkt der Explosion in dem Seminargebäude aufgehalten haben. Fernsehbilder zeigten ein Trümmerfeld im Inneren der Koranschule. Zunächst bekannte sich niemand zum Anschlag.

Polizisten untersuchen den Tatort. (Bild: AP)
Polizisten untersuchen den Tatort.

Erinnerungen an Anschlag vor sechs Jahren
Im Nordwesten Pakistans war es nach einer Militäroffensive gegen islamistische Terrorgruppen im Jahr 2014 lange Zeit ruhig. Immer wieder kam es in der Grenzregion zu Afghanistan jedoch zu Angriffen islamistischer Extremisten. Das Attentat erinnert an den Anschlag pakistanischer Taliban, die 2014 in einer Schule in Peshawar mehr als 150 Menschen getötet hatten - vor allem Kinder und Jugendliche.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele