Kritik an Pille:

„Jetzt sehe ich jeden Tag als großes Geschenk!“

„Es begann mit Kopfschmerzen und Nackenverspannungen“, erinnert sich Barbara Fürthner. Doch was die 26-jährige Linzerin dann erleiden musste, dafür ist sie viel zu jung: „Ich hatte beinahe einen Schlaganfall!“ Die Ursache dafür sieht sie in der Anti-Baby-Pille, die sie acht Jahre einnahm. Nun warnt sie andere Frauen davor.

Barbara Fürthner arbeitet als Controllerin, hatte im Lockdown Homeoffice. Plötzlich bekam sie starke Kopf- und Nackenschmerzen auf der rechten Seite. Schmerztabletten nützten nichts. Sie arbeitete tageweise wieder im Büro. „Plötzlich ging es mir sehr schlecht, ich war schwindlig, meine Mutter holte mich ab.“ Zuhause wollte sie auf WhatsApp schreiben, doch: „Ich hatte die Kontrolle über die rechte Hand verloren“, sagt sie. „Ich fühlte mich richtig neben der Spur.“ Am nächsten Tag lag sie reglos im Bett. Die Rettung brachte Fürthner ins Spital.

Blutgerinnsel im Gehirn
„Mein rechter Mundwinkel hing ein wenig nach unten, ich hatte auch Fieber“, sagt die 26-Jährige. Zwei Coronatests wurden gemacht. „Ich gehe aber davon aus, dass der Verdacht auf Schlaganfall zuerst da war“, meint sie. An die Untersuchungen kann sie sich nicht mehr erinnern. Die Diagnose: Sinus-Venen-Thrombose im Gehirn. Ein Schlaganfall konnte abgefedert werden, sie nimmt Blutverdünnung. Eine Reha richtete sie wieder auf. „Jetzt sehe ich jeden Tag als Geschenk!“

Riskante Hormone
Laut Arztbrief und Gespräch war die Sinus-Venen-Thrombose „hormonell bedingt“. Fürthner dazu: „Ich habe acht Jahre lang die Pille genommen. Jetzt weiß ich: Es kann nicht gut gehen, wenn man sich täglich einen Hormoncocktail verabreicht! Man kann auch anders verhüten!“ Wie nimmt das ihr Partner auf? „Er versteht, dass ich die Pille nie mehr nehmen werde. Er hat gesehen, was sie auslösen kann.“

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol