28.09.2020 07:00 |

Gurgel-Studie

Kinder-Rachen testen die angenehme Corona-Lösung

Er ist eine angenehme Alternative zum Rachenabstrich und soll insbesondere bei Kindern unkompliziert Corona-Verdachtsfälle abklären: der Gurgeltest. Nach einer ersten Testphase in Wien, läuft nun eine österreichweite Studie. Auch 15 Salzburger Schulen machen mit.

Per Zufallsprinzip wurden in Salzburg acht Volksschulen (Maxglan 2, Hallein, Bergheim, Lamprechtshausen, Wals, Hüttau, Niedernsill, Zell am See), vier Neue Mittelschulen (Wals-Siezenheim, Großarl, St. Johann, Saalfelden) und drei Höhere Schulen (BG Nonntal, BRG Salzburg, Werkschulheim Felbertal) für die Gurgel-Studie des Forschungsministeriums ausgewählt. Das ganze Schuljahr über sollen dort 10- bis 15-Jährige alle fünf Wochen mit einer Kochsalzlösung gurgeln. Die Probe wird anschließend im Labor ausgewertet. „Wir möchten herausfinden, wie groß die Dunkelziffer an Infizierten bei den Schülern ist“, so eine Ministeriumssprecherin.

Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Am Werkschulheim Felbertal wurden gerade die Eltern informiert. Die erste Testung startet am 8. Oktober. „Die Studie dient in erster Linie der Forschung. Die Tests geben uns aber auch Sicherheit. So haben wir eine höhere Chance Infektionen zu bemerken“, führt Direktorin Karin Starlinger-Baumgartinger an.

Ein weiterer Vorteil: Das Gurgeln ist für Kinder angenehmer als ein Rachenabstrich mit Stäbchen in der Nase. Das begrüßt auch Landesrätin Maria Hutter (ÖVP): „Die Tests liefern gute Ergebnisse. Ich hoffe, sie sind bald an allen Schulen verfügbar.“ In Wien kommen die Tests schon flächendeckend zum Einsatz.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol