25.09.2020 22:39 |

Anzahlung ist weg

Wolfsberger bei Autokauf im Internet abgezockt

Dem Alarmsystem einer Bank verdankt ein 52-Jähriger im Bezirk Wolfsberg, dass er nach einem Geschäft mit Betrügern zumindest die Häfte seines Geldes zurückerhalten hat. Er hatte im Internet ein Auto kaufen wollen. . .

Der Unterkärntner hatte auf einer Onlineplattform einen Citroen-Oldtimer gefunden, der ihn interessiere. Der Mann nahm Kontakt zum Verkäufer auf, tauschte auf elektronischem Weg Dokumente aus und überwies die Hälfte der Kaufsumme in der Höhe von mehreren Tausend Euro.

Nachdem er die zweite Rate eingezahlt hatte, wurde der Betrag jedoch auf sein Konto rückgebucht. Das Alarmsytem der niederländischen Bank hatte zum Glück Unregelmäßigkeiten auf dem Konto entdeckt: Der Mann war nämlich einem Betrüger aufgesessen. Die erste Rate ist aber weg.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol