07.09.2020 14:05 |

In Ruden

Denk- und Schauräume zur Kärntner Volksabstimmung

Das Museum am Bach öffnet vielschichtige Denk- und Schauräume zum Jubiläumsjahr der Kärntner Volksabstimmung.

Dass auch die Kultur im Jubiläumsjahr der Kärntner Volksabstimmung für mehr als 80 „CARINTHIja 2020“-Projekte gewichtig zum Ausdruck kommt, ist dem Demokratieverständnis einer Gesellschaft geschuldet, der die Kunst einen Spiegel vorhält.

Jenseits der Mobilen Ausstellung, die aktuell in Feldkirchen gastiert und Hintergründe wie Ausblicke zu 100 Jahre Kärntner Geschichte vermittelt, sind es gerade zeitgenössische künstlerische Positionen, die den historischen Kontext aufbrechen und im Heute verankern. Im Museum am Bach haben 35 Kreative die Freiheit der Wahl hinterfragt, um einen vielschichtigen Denkraum zu öffnen.

Künstlerische Recherche zu sozialen Modellen
Seit 2014 betreiben Alexander und Ulli Samyi das Museum für Systemkunde mit der Intention, künstlerische Recherchen zu sozialen Modellen zu sammeln und damit bestehenden Gesellschaftsformen Alternativen gegenüberzustellen. Dass es dem Paar dabei „weder um Ideologie, Politik noch Provokation geht, sondern um Recherche“, erzählen sie unisono am „Runden Tisch“, den Alexander Samyi als farblich gerastertes Möbelobjekt in den Raum stellt, um in Diskussionsrunden Fragen nach Gleichheit und individueller Wahlfreiheit in vielen Bezugssystemen aufzuwerfen: „Um welche Freiheiten geht es im Leben? Politische? Persönliche? Und wie frei ist die vermeintliche Freiheit meiner Wahl tatsächlich? Damit beschäftigt sich diese Ausstellung“, erzählt Samyi.

Auf der reflektorischen Ebene der Kunst gibt der Villacher Herwig Steiner mit seinem Ortstafel-„Scrabble“, das die Kärnten-Buchstaben neu und utopisch ordnet, darauf ebenso virtuos Antwort wie Vooria Aria: Der Österreich-Iraner hat im verfallenden Nebengebäude eine Ecke renoviert und symbolbehaftet vor Augen geführt, dass man persönlich oft nur die Wahl hat, etwas Altes wieder herzurichten anstatt etwas Neues aufzubauen, das Gesellschaften verändern könnte. Sehenswert!

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.