25.08.2020 14:00 |

2000 Euro Belohnung

Bankräuber nach Österreich-Tour auf der Flucht

Fahndung in ganz Österreich und 2000 Euro Belohnung für Hinweise! Zwei noch flüchtige Bankräuber sollen in Wien, Graz und Salzburg zugeschlagen haben. Das Duo tappte beim vorerst letzten Coup in eine Fotofalle. Die Polizei bittet um Hinweise in jeder Dienststelle.

Einmal kläglich gescheitert, dreimal eiskalt durchgezogen: Am 30. Juli wollte das gesuchte Duo ein Geldinstitut in Wien überfallen, musste ohne Beute wieder abziehen, weil es sich eine bargeldlose Bankfiliale für den Coup auserkoren hatte. Wenige Tage später, am 7. August ein bewaffneter Überfall auf ein Geldhaus in der Taborstraße in Wien-Leopoldstadt mit anschließender Flucht und Beute.

Am 12. August dann marschierte das Duo in sommerlichen Hemden und Hüten plötzlich in eine Bank in Salzburg-Liefering und flüchtete nach dem Coup, bei dem auch wieder eine schwarze Schusswaffe im Einsatz war. Zum vorerst letzten Mal sollen die beiden Täter, einer davon sprach österreichischen Dialekt, am 18. August in Graz zugeschlagen haben. Wie berichtet, tappten die beiden im Jogginghosen-Style nach dem Verlassen des Tatorts in eine Fotofalle.

„Es besteht der Verdacht, dass sich die Gesuchten in Wien aufhalten. Bei den Überfällen führte zumindest ein Tatverdächtiger eine Faustfeuerwaffe mit sich“, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Sachdienliche Hinweise zu dem Bankräuber-Duo und dem aktuellen Aufenthaltsort der Gesuchten (auch anonym) nimmt das Landeskriminalamt Wien telefonisch unter 01-31310-33800 entgegen. Für Hinweise, die zur Ausforschung führen, gibt es 2000 Euro Belohnung.

Matthias Lassnig, Florian Hitz, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol