21.08.2020 13:45 |

Tiefpunkt erreicht

Langlauf-Star: „Habe ernsthaftes Rauschproblem!“

Norwegens Skilanglauf-Star Petter Northug hat im Zuge von Vorwürfen des Drogenbesitzes und zu schnellen Fahrens Probleme mit Rauschmitteln eingeräumt. „Ich habe ein ernsthaftes Rauschproblem, das aus Alkohol, Narkotika und Tabletten im Zusammenhang mit zeitweise hartem Feiern besteht“, sagte der 34-Jährige am Freitag auf einer Pressekonferenz in Trondheim.

Er sei nicht das Vorbild gewesen, das er gewünscht hätte zu sein. Er habe den Tiefpunkt seines Lebens erreicht und um professionelle Hilfe gebeten. Northug war in der Vorwoche nach Polizeiangaben mit einer Geschwindigkeit von 168 Kilometern pro Stunde durch eine 110-km/h-Zone im Südosten Norwegens gefahren. Er wurde bei einer Geschwindigkeitskontrolle angehalten und vorübergehend festgenommen. Später kam er wieder auf freien Fuß.

Seine Karriere hatte Northug Ende 2018 beendet, seitdem arbeitete er als TV-Kommentator. Die Polizei hat gegen ihn Anschuldigungen wegen Raserei, Fahrens unter Einfluss von Rauschmitteln und Drogenbesitzes erhoben.

Keine Drogen in aktiver Laufbahn
In seiner aktiven Laufbahn als Sportler habe er niemals Drogen angerührt, sagte Northug. Nach dem Karriereende hätten die Probleme mit Rauschgift aber nach und nach zugenommen. Kokain habe er im Winter des vergangenen Jahres erstmals ausprobiert. Bereits während seiner aktiven Karriere hatte Northug wegen einer Alkoholfahrt juristische Probleme gehabt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.