17.08.2020 11:11 |

„Zarco mit Absicht“

Rossi: „Habe gedacht, es ist der Hubschrauber“

Das Zitat von Valentino Rossi wird wahrscheinlich in die MotoGP-Geschichte eingehen, so, wie auch der ganze gestrige Tag. „Ich habe zuerst gedacht, es ist der Hubschrauber“, sagte Italiens MotoGP-Legende nach dem von gefährlichen Unfällen überschatteten Grand Prix von Österreich, in dem er alle Schutzengel nach dem Crash zwischen Johan Zarco und Franco Morbidelli hatte: Ein Motorrad war nach dem Einschlag in der Streckenbegrenzung knapp über ihn vorbeigeflogen.

Der neunfache Weltmeister Rossi war emotionell, als er auf den Unfall zwischen Zarco und Morbidelli zu sprechen kam. „Ich bin erschüttert, das Rennen wieder neu anzufangen war alles andere als leicht für mich, sagte Rossi vor den Mikrofonen von “Sky".

„Unser Schutzengel hat eine große Arbeit geleistet, denn die Situation war wirklich gefährlich. Irgendwie geht der Respekt für die Kollegen langsam verloren. Zarco hat das absichtlich gemacht, er wollte vor Morbidelli abbremsen, um ihm zu schaden, wir müssen aufpassen“, sagte Rossi und fügte hinzu, die Rennleitung solle was Ernstes gegen Zarco unternehmen. 

Man muss sich vor Auge führen, was Rossi in dem Moment passierte: Ein 150 Kilogramm schweres Motorrad kam auf ihn zugeflogen, mit einer Geschwindigkeit von 300 Stundenkilometern und raste 50 Zentimeter vor Rossis Gesicht vorbei. Ein Riesenglück. Rossi fuhr nach dem Vorfall in die Boxengasse und vergrub seinen Kopf in seinen Händen. „Ich war gerade mit Vinales unterwegs, vor einer Kurve in der Abbremsphase, dann sah ich einen Schatten kommen, ich dachte, es sei ein Hubschrauber“, meinte Rossi.

Dann setzte er fort: „Stattdessen kamen zwei Motorräder, wie aus der Pistole geschossen. Es war die größte Risiko-Situation meiner Karriere.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.