„On board“

Sexy! So verdaut Ronaldo das Champions-League-Aus

Wie Cristiano Ronaldo sein persönliches Champions-League-Drama verdaut? „On board“, wie er auf Instagram augenzwinkernd festhält. Und oben ohne.

Seinem Super-Body konnte das CL-Aus mit Juventus gegen Olympique Lyon offenbar nichts anhaben. Die Muskeln sind definiert wie eh und je. Cristiano Ronaldo macht Urlaub. Und weiß sich stilecht zu inszenieren.

Doppelpack zu wenig
Erstmals seit Ewigkeiten steht Ronaldo nach dem Out gegen Lyon nicht im Viertelfinale der UEFA Champions League. Und an ihm selbst lag‘s offenbar tatsächlich nicht. Er erzielte im Rückspiel gegen Olypmique zwei Tore, für den Aufstieg war es trotzdem zu wenig.

Zeit zum Nachdenken
Selbstkritisch gibt er sich trotzdem. Jetzt sei Zeit zum Nachdenken, erklärt der Superstar. Denn nur durch kritisches Reflektieren können man besser werden. Und Zeit dafür dürfte er auf seinem Boot ja jetzt haben. Und der Super-Body sollte auch nicht drunter leiden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.