Magere 23 Einsätze

„Fehlende Einstellung“: Arteta rechnet mit Özil ab

Unter Trainer Mikel Arteta spielt der deutsche Ex-Nationalspieler Mesut Özil beim Arsenal FC keine Rolle mehr. In der abgelaufenen Saison kam er auf magere 23 Einsätze, erzielte dabei nur einen Treffer und beteiligte sich mit drei Assists. Der Arsenal-Coach warf dem Deutschen zuletzt eine fehlende Einstellung vor. Für den Topverdiener der Londoner ist das jedoch kein Grund, den Verein zu verlassen.

Mesut Özil, der mit 25 Millionen Euro Jahresgehalt absoluter Topverdiener beim Arsenal FC ist, hat es unter Trainer Mikel Arteta nicht einfach. Der Spanier kritisiert den Einsatzwillen des Deutschen, lässt ihn dadurch auch nur selten auflaufen. Für Mesut Özil ist das jedoch kein Grund für einen Wechsel. Der Deutsche, der 2013 für 47 Millionen Euro von Real Madrid verpflichtet wurde, hat aktuell noch einen Vertrag bis 2021 und möchte diesen auslaufen lassen, um den Verein ablösefrei zu verlassen.

Berater: „Er ist ein Spieler von Arsenal!“
Özil-Berater Erkut Sögüt: „Mesut Özil hat seine Meinung nicht geändert. Er wird bis zum Sommer 2021 bleiben. Daran hat sich nichts geändert. Er ist ein Spieler von Arsenal.“ Nachsatz: „Im Jahr 2021 wird er Arsenal zu 90 Prozent verlassen.“ Ein Karriereende schließt Sögüt jedoch aus.

Kein weiteres Spiel für die „Gunners“?
„Reine fußballerische Gründe“, sagte der Coach auf der Pressekonferenz vor dem FA Cup Halbfinale gegen Manchester City auf die Frage, warum Özil derzeit nicht spiele. „Mein einziges Ziel ist der beste Kader und die besten Spieler, die uns die beste Gelegenheit geben, das Spiel zu gewinnen“, so Arteta weiter. Noch vor dem Halbfinale postete der Deutsche zwar auf Twitter, dass er „bereit sei“, im morgigen FA-Cup-Finale gegen Chelsea wird der 31-Jährige - offiziell wegen Rückenproblemen - wohl wieder nicht im Kader stehen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.