19.07.2020 20:50 |

Grand Prix von Ungarn

Start-Ziel-Sieg! Hamilton demütigt die Konkurrenz

Eine Woche nach seinem Sieg in Österreich hat Lewis Hamilton auch den Großen Preis von Ungarn ohne Probleme gewonnen! Der britische Mercedes-Pilot setzte sich am Sonntag auf dem Hungaroring vor Max Verstappen (NED) im Red Bull und seinem Teamkollegen Valtteri Bottas (FIN) durch. Mit seinem achten Triumph auf der Strecke nordöstlich von Budapest egalisierte Hamilton einen Rekord von Michael Schumacher: Der Rekord-Weltmeister hatte achtmal in Frankreich gewonnen, mehr Siege an einem Schauplatz hat in der Formel 1 bisher niemand geschafft.

Der sechsfache Formel-1-Weltmeister übernahm mit seinem insgesamt 86. Grand-Prix-Sieg auch die WM-Führung von Bottas - um fünf Zähler. Der Vorsprung von Mercedes und Hamilton im Speziellen war noch gewaltiger als in Spielberg: Nur die ersten vier des Klassements - Vierter war der Kanadier Lance Stroll im Racing Point - befanden sich in derselben Runde. Alexander Albon (THA) pilotierte den zweiten Red Bull und fuhr auf den fünften Rang, Sebastian Vettel (GER) belegte im Ferrari Platz sechs.

„Gratulation an alle, die dafür gearbeitet haben“, sagte Hamilton, der sich in der letzten Runde auch noch den Streckenrekord holte. „Ich war auf mich alleine gestellt, aber wir haben eine super Grundgeschwindigkeit gehabt, tolle Boxenstopps und eine perfekte Strategie.“ Dem 35-Jährigen fehlen nur noch fünf Siege auf die 91, die Schumacher in seiner Karriere verbucht hat. Verstappen freute sich nach einem Unfall auf dem Weg zur Startaufstellung über Platz zwei, der „ist wie ein Sieg für mich heute“. Sein Auto war erst Minuten vor dem Start wieder flott gemacht wurden. „Die Mechaniker waren unglaublich. Ich weiß nicht, wie sie das gemacht haben.“

Vor dem Start hatte es in der Gegend nordöstlich von Budapest geregnet, die Autos waren am Anfang mit Intermediate-Reifen ausgerüstet. Hamilton kam gut weg, Bottas hingegen fiel nach einem hochriskanten Startversuch, den man auch als Frühstart werten hätte können, auf Platz sechs zurück. „Da habe ich so viel verloren, das hat mein Rennen zerstört“, sagte der Finne. Verstappen schob sich nach der ersten Kurve auf Position drei vor. In den ersten Runden bewegte sich das gesamte Feld prozessionsartig an die Box, um Trockenreifen anzustecken.

Das anfängliche Chaos nützte aber nur Hamilton und Verstappen sowie den beiden Haas-Piloten Kevin Magnussen und Roman Grosjean, die nicht an die Box mussten und so auf einmal in den Top Ten lagen. Der Däne Magnussen war am Ende Zehnter und holte heuer den ersten Punkt für das US-Team Haas. Neben Bottas wurden auch die Ferrari von Vettel und Charles Leclerc nach hinten gespült, noch schlimmer erging es aber Racing-Point-Pilot Sergio Perez. Der Mexikaner war im Mittelfeld eingekesselt, während sich sein Teamkollege Stroll auf Platz drei hinter Hamilton und Verstappen etablierte.

Erst bei der Hälfte der Renndistanz überholte Bottas Stroll mittels Undercut, indem er früher als der Kanadier einen frischen Reifensatz montieren ließ. Danach setzte Bottas Verstappen mit einer Serie von schnellen Runden gehörig unter Druck, kam aber vorerst nicht vorbei. Der Finne besorgte sich noch einmal neue Gummiwalzen und versuchte es mit einem Angriff in der letzten Runde. Da kam er aber nicht mehr vorbei.

Kevin Magnussen rutschte Stunden nach Rennende wegen einer nachträglichen Zeitstrafe noch von Rang neun auf Platz zehn ab - neuer Neunter ist nun der spanische McLaren-Fahrer Carlos Sainz. Die Rennkommissare sahen es nach einer Untersuchung als erwiesen an, dass der Däne von seinem Haas-Team während der Fahrt in die Startaufstellung unerlaubte Unterstützung per Funk erhalten hatte. Daraufhin kam er noch einmal zum Reifenwechsel an die Box. Durch dieses Manöver war Magnussen im Gegensatz zu seinen Konkurrenten schon zu Beginn mit Trockenreifen unterwegs und konnte daher zunächst weit nach vorne fahren.

Der Endstand:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:36:12,473 Std.
2. Max Verstappen (NED) Red Bull +8,702 Sek.
3. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes +9,452
4. Lance Stroll (CAN) Racing Point +57,579
5. Alexander Albon (THA) Red Bull +1:18,316 Min.
6. Sebastian Vettel (GER) Ferrari +1 Runde
7. Sergio Perez (MEX) Racing Point +1 Runde
8. Daniel Ricciardo (AUS) Renault +1 Runde
9. Carlos Sainz jr. (ESP) McLaren +1 Runde
10. Kevin Magnussen (DEN) Haas +1 Runde
11. Charles Leclerc (MON) Ferrari +1 Runde
12. Daniil Kwjat (RUS) AlphaTauri +1 Runde
13. Lando Norris (GBR) McLaren +1 Runde
14. Esteban Ocon (FRA) Renault +1 Runde
15. Romain Grosjean (FRA) Haas +1 Runde
16. Kimi Räikkönen (FIN) Alfa Romeo +1 Runde
17. Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo +1 Runde
18. George Russell (GBR) Williams +1 Runde
19. Nicholas Latifi (CAN) Williams +5 Runden

Ausgeschieden: Pierre Gasly (FRA/AlphaTauri)

Schnellste Runde: Lewis Hamilton (GBR/Mercedes) in der 70. Runde in 1:16,627 Min (Schnitt: 205,820 km/h)

Der Stand in der Fahrer-WM:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 63 Punkte
2. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 58
3. Max Verstappen (NED) Red Bull 33
4. Lando Norris (GBR) McLaren 26
5. Alexander Albon (THA) Red Bull 22
6. Sergio Perez (MEX) Racing Point 22
7. Charles Leclerc (MON) Ferrari 18
8. Lance Stroll (CAN) Racing Point 18
9. Carlos Sainz jr. (ESP) McLaren 15
10. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 9
11. Daniel Ricciardo (AUS) Renault 8
12. Pierre Gasly (FRA) AlphaTauri 6
13. Esteban Ocon (FRA) Renault 4
14. Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo 2
15. Daniil Kwjat (RUS) AlphaTauri 1
16. Kevin Magnussen (DEN) Haas 1

Der Stand in der Konstrukteurs-WM:
1. Mercedes 121 Punkte
2. Red Bull 55
3. McLaren 41
4. Racing Point 40
5. Ferrari 27
6. Renault 12
7. AlphaTauri 7
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1

Nächstes Rennen: Grand Prix von Großbritannien am 2. August in Silverstone

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.