Wer will mich?

Nach Scheidung: Sturm schon wieder auf Brautschau

Steiermark
27.06.2020 13:13

Wer will mich? Sturm muss nach der Ablöse von Trainer Nestor El Maestro einen Nachfolger finden. Nicht so einfach. Denn viele Kapazunder, die passen würden, sind nicht am Markt bzw. erschwinglich. Sportchef Andreas Schicker ist jetzt gefordert.

Wer könnte kommen, welche Braut traut sich überhaupt noch? Der Klub hat gleich drei Scheidungen in zweieinhalb Jahren hinter sich, so eine gute Partie sind die Schwarzen aktuell nicht. Die ersten Namen möglicher Nachfolgekandidaten schwirren längst herum. Die „Krone“ machte sich auf die Suche nach der passenden Braut Da gibt’s natürlich die üblichen Verdächtigen.

Andi Schicker (r.) muss einen Nachfolger für El Maestro suchen. (Bild: GEPA)
Andi Schicker (r.) muss einen Nachfolger für El Maestro suchen.

Schopp logischer Favorit
Allen voran Markus Schopp, der es mit Hartbergs „No-Name-Truppe“ in die Meistergruppe schaffte. Ob er sich den Ex-Klub unter der jetzigen Klub-Konstellation jedoch antun würde, steht auf einem anderen Blatt Papier.
Mit Ferdinand Feldhofer fällt der Name einer weiteren Klublegende. Doch der Vorauer, den auch der LASK schon am Zettel hatte, besitzt beim WAC einen Vertrag bis 2021. Ob sich Sturm eine Ablöse leisten kann und will, ist offen. Schließlich hat man ja auch noch Nestor El Maestro auf der Gehaltsliste.

Trainer Rupert Marko (Bild: GEPA)
Trainer Rupert Marko

Oder steht Rupert Marko vor dem Traualtar? Der Steirer war einst Co-Trainer von Ivica Osim, ist seit 2011 als Teamchef diverser ÖFB-Nachwuchsmannschaften tätig. Momentan coacht Marko die U19- und U15-Auswahl. Vorteil: Er kennt alle heimischen Talente.

Corona-Fall bei der Elf von Markus Schopp. (Bild: Sepp Pail)
Corona-Fall bei der Elf von Markus Schopp.

Sturm-DNA
Sturm braucht wohl einen Coach, der weiß, wie der Verein tickt, der die schwarze DNA versteht. Angelt sich Sturm eine Braut, die niemand auf der Rechnung hat? Wie etwa Imre Szabics. Der 39-Jährige sammelte als Deutschland-Legionär Erfahrungen, war Teamchef-Assistent in Ungarn und ist seit Jahren wissbegieriger Co-Trainer von Teamchef Franco Foda. Der „Ex-Gulaschbomber“ hat aber noch keine Cheftrainer-Station. Wer könnte sonst unter die Haube kommen? Auch Darko Milanic ist wieder solo unterwegs, Andreas Herzog gleichfalls. Als Klub-Cheftrainer ist „Herzilein“ aber auch noch „Jungfrau“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele