23.06.2020 10:44 |

„Es ist zu wenig“

„Arbeitslose“ muss jetzt erhöht werden

Eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes und Gerechtigkeit für jene, die durch Covid ihren Job verloren haben, fordert SP-Klubobmann Robert Hergovich. 450 Euro Einmalzahlung sind dem Mandatar eindeutig zu wenig.

„Die Bundesregierung speist Betroffene, die als Folge der Pandemie ihren Job verloren haben, mit 450 Euro Einmalzahlung ab, während nicht betroffene Bauernpensionisten rückwirkend auch 450 Euro bekommen“, wettert der Klubobmann. Und er appelliert einmal mehr an den Hausverstand der Bundesregierung, statt Almosen zu verteilen, das Arbeitslosengeld dauerhaft zu erhöhen.

„Die Arbeitslosenzahlen sind zwar wieder leicht gesunken, aber immer noch dramatisch. Niedrigverdienern bleiben derzeit nur rund 27 Euro täglich zum Leben“, so Hergovich.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
21° / 32°
heiter
18° / 34°
heiter
20° / 32°
heiter
21° / 32°
heiter
20° / 32°
heiter