Aktionsraum in Linz:

Ein Lebenszeichen der Kunst auf Augenhöhe

Die Wände in einer Galerie in Linz-Urfahr sind weiß, aber nicht mehr lange. Der Wiener Künstler Tomak wird hier mit Kunstschaffenden, die im Atelier des Diakoniewerks Gallneukirchen zu Hause sind, gemeinsam arbeiten.

Um Signale zu setzen, dass die Krise die Kunst nicht erstickte, startet der Linzer Galerist Johann Brandstetter in seinem Aktionsraum LINkZ eine hochkarätige Malaktion. Der Wiener Künstler Tomak, der sonst nach Konzepten vorgeht, arbeitet hier in den nächsten Wochen auf Augenhöhe mit 10 Art Brut-Künstlern des Diakoniewerks in Gallneukirchen – mit Abstand und unter Einhaltung der Hygiene-Vorgaben.

„Mein Ziel ist es, unterschiedliche Sichtweisen zusammen zu führen“, schildert Brandstetter den Beweggrund. Gertraud Gruber macht mit, freut sich über die Möglichkeit: „Ich finde Tomak nett. Ich möchte ihm gerne zeigen, wie ich arbeite. Von Künstlerin zu Künstler.“ Die Vernissage ist Anfang Juli.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Juli 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.