21.05.2020 13:24 |

Nach Kirchenschließung

Schönborn feierte ersten öffentlichen Gottesdienst

Kardinal Christoph Schönborn hat zum ersten Mal seit den zwischenzeitlichen Kirchenschließungen aufgrund der Corona-Krise wieder einen öffentlichen Gottesdienst gefeiert. Dies sei ein „bewegender Moment“, sagte er zu Christi Himmelfahrt im Wiener Stephansdom.

Wenngleich der Beginn „zaghaft“ sei und „unter Bedingungen, die wir nicht selber gewählt haben, sondern freiwillig annehmen, um uns gegenseitig zu schützen“, fügte der Wiener Erzbischof hinzu."

„Social Distancing fällt Menschen schwer“
Die Corona-Zeit hat uns gezeigt, wie wichtig unser Leib ist“, sagte Schönborn laut „Kathpress“ in seiner Predigt am Feiertag. Den Menschen falle das Social Distancing schwer, auch in der Kirche. Einander in Momenten der Freude oder des Trostes zu umarmen, sei „urmenschlich“, während hingegen die derzeit erforderlichen Abstandsregeln „nicht normal“ seien, so Schönborn.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.