Gigantische Verluste

Geisterspiele: Diese Topklubs leiden am meisten!

Die Geisterspiele bedeuten für die Fußball-Klubs gigantische Verluste. Die Einnahmen der Ticketverkäufe und der Ansturm auf die Fanshops in den Stadien spülen an den Matchtagen normalerweise riesige Summen in die Kassen der Vereine.

In Deutschland casht kein Klub an Spieltagen mehr als Borussia Dortmund, das ja stets fast 82.000 Fans pro Match im Signal-Iduna-Park begrüßt. Dem BVB mit seinem von Salzburg geholten Starstürmer Erling Haaland gehen pro Spiel ohne Zuschauer rund drei Millionen Euro durch die Lappen. Bei Serienmeister Bayern München bewegt sich der Verlust in ähnlichen Sphären.

Noch mehr Geld scheffelt normalerweise in England sogar Rekordmeister Manchester United: 4,8 Millionen Euro pro Spieltag! Der LASK-Gegner im Achtelfinale der Europa League verfügt im legendären Old-Trafford-Stadion über die größte Fan-Kapazität (76.000). In dieser Rangliste folgen in der Premier League Arsenal, Liverpool und Tottenham.

Alex Hofstetter, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten